Konstruktion (ECAD, MCAD)
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Digitaler Zwilling 
senkt Stresspegel

Digitaler Zwilling senkt Stresspegel

Mit einer virtuellen Inbetriebnahme lassen sich nicht nur Effizienzsteigerungen und kürzere Projektzeiten erreichen. Durch die Vorverlagerung von Aufgaben aus der Ausführungs- in die Engineering-Phase kann sich auch die Arbeitssituation während der Installation und dem Hochfahren einer Anlage deutlich entspannen. Die Techniker haben mehr Zeit für den Anlagentest und Anpassungen, ohne den Übergabetermin zu gefährden.

mehr lesen
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Digitaler Zwilling 
senkt Stresspegel

Digitaler Zwilling senkt Stresspegel

Mit einer virtuellen Inbetriebnahme lassen sich nicht nur Effizienzsteigerungen und kürzere Projektzeiten erreichen. Durch die Vorverlagerung von Aufgaben aus der Ausführungs- in die Engineering-Phase kann sich auch die Arbeitssituation während der Installation und dem Hochfahren einer Anlage deutlich entspannen. Die Techniker haben mehr Zeit für den Anlagentest und Anpassungen, ohne den Übergabetermin zu gefährden.

mehr lesen
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH
Digitaler Zwilling 
senkt Stresspegel

Digitaler Zwilling senkt Stresspegel

Mit einer virtuellen Inbetriebnahme lassen sich nicht nur Effizienzsteigerungen und kürzere Projektzeiten erreichen. Durch die Vorverlagerung von Aufgaben aus der Ausführungs- in die Engineering-Phase kann sich auch die Arbeitssituation während der Installation und dem Hochfahren einer Anlage deutlich entspannen. Die Techniker haben mehr Zeit für den Anlagentest und Anpassungen, ohne den Übergabetermin zu gefährden.

mehr lesen
Bild: machineering GmbH & Co. KG
Bild: machineering GmbH & Co. KG
Der menschliche Digital Twin

Der menschliche Digital Twin

Simulation, virtuelle Inbetriebnahme und der digitale Zwilling etablieren sich in der industriellen Fertigung immer mehr. Doch in den allermeisten Fällen werden dabei Maschinen und Anlagen fokussiert – die Mitarbeiter in der Produktion bleiben außen vor. Dabei soll die Simulation ja möglichst real die Strukturen und Prozesse in der
Fabrik abbilden. Mit der Integration des Menschen in die Software iPhysics will Machineering diesem Anspruch künftig umfassender begegnen.

mehr lesen
Bild: machineering GmbH & Co. KG
Bild: machineering GmbH & Co. KG
Der menschliche Digital Twin

Der menschliche Digital Twin

Simulation, virtuelle Inbetriebnahme und der digitale Zwilling etablieren sich in der industriellen Fertigung immer mehr. Doch in den allermeisten Fällen werden dabei Maschinen und Anlagen fokussiert – die Mitarbeiter in der Produktion bleiben außen vor. Dabei soll die Simulation ja möglichst real die Strukturen und Prozesse in der
Fabrik abbilden. Mit der Integration des Menschen in die Software iPhysics will Machineering diesem Anspruch künftig umfassender begegnen.

mehr lesen
Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Hotspots vorhersehen

Hotspots vorhersehen

Die Wärmeabgabe der Komponenten im Schaltschrank stellt Elektrokonstrukteure vor Herausforderungen: Dicht gepackte Baugruppen und Kabel sind bei Schaltgerätekombinationen keine Ausnahme. Das Berechnen der Erwärmung im Schaltschrank ist unerlässlich für den Nachweis einer sicheren Funktionsweise. Hilfe für die Anwender der ECAD-Software Electrix von WSCAD bietet eine direkte Schnittstelle zum Software-Tool ProClima von Schneider Electric.

mehr lesen

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Christiani
Bild: Christiani
Bessere Ausbildung 
statt Fachkräftemangel

Bessere Ausbildung statt Fachkräftemangel

Einnahmeausfälle von über 500 Milliarden Euro für die deutsche Wirtschaft bis zum Jahr 2030 aufgrund des Mangels an Fachkräften – das befürchtet eine Studie, die vom Handelsblatt zitiert wird. Die Industrie kann dem nur durch eine weiter zunehmende Automatisierung begegnen. Aber dafür benötigt sie Techniker, die Fertigungsanlagen konzipieren, programmieren, in Betrieb nehmen und warten können – also ganz speziell ausgebildete Fachkräfte.

mehr lesen
Bild: Weiss GmbH
Bild: Weiss GmbH
Digital Learning by Doing

Digital Learning by Doing

Dem mechatronischen Ansatz weiterdenkend, hat das Unternehmen Gluth die strategische Bedeutung der
Digitalisierung klar erkannt. Offensiv will man den Chancen dieser Transformation nachgehen, startend im Konstruktionsprozess. Dort nutzt man erste Simulations-Tools und andere digitale Mittel, um Maschinen schneller in Betrieb zu nehmen – das kommt nicht nur dem eigenen Engineering zugute, sondern auch dem Kunden.

mehr lesen
Bild: Weiss GmbH
Bild: Weiss GmbH
Registriert, getrackt, 
gehostet

Registriert, getrackt, gehostet

Viele haben den Mehrwert bereits erkannt, andere noch nicht: Tracking&Tracing bietet für Unternehmen eine attraktive Möglichkeit, die Qualität zu steigern – für Maschinen- und Anlagenbauer genauso wie für Endanwender. Das Unternehmen Weiss will mit dem digitalen Typenschild und einer zuverlässigen Lokalisierung der sich im Betrieb befindlichen Rundschalttische zudem eine Basis für nachhaltige Produktion schaffen.

mehr lesen
Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
Elektro-CAD der neuen Generation

Elektro-CAD der neuen Generation

WSCAD kündigt mit Electrix einen im Kern komplett neu codierten Nachfolger seiner ECAD-Lösung Suite an. Trotz der Änderungen soll das Tool kompatibel zum bisherigen System bleiben – alle Daten und Pläne können weiter genutzt und bearbeitet werden. Darüber hinaus lassen sich auch mit Electrix erzeugte Pläne rückwärtskompatibel im bisherigen Format speichern.

mehr lesen
Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG
Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG
Coole Stahlproduktion

Coole Stahlproduktion

Bei der Stahlproduktion kommen unter anderem Pfannenaufheizstände zum Einsatz, die über eine angeschlossene Wasserwirtschaft mit Kühlleistung versorgt werden. Auch bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg ist das der Fall. 2019 erhielt die ME Engineering GmbH aus Marl, ein Unternehmen im Actemium Deutschland Netzwerk, über den Anlagenbauer AMR Engineering GmbH den Auftrag für den gesamten elektrischen Liefer- und Leistungsumfang inklusive Softwareerstellung für die neue Wasserwirtschaft der HKM. Die Anlage ist Teil der beiden neu zu errichtenden Pfannenaufheizstände vor Ort. Die vollständige Leistungsbereitstellung erfolgte in einer Teamleistung der Actemium Division Rhein-Ruhr.

mehr lesen
Bild: Cadett AB
Bild: Cadett AB
Einfacher Start ins ECAD

Einfacher Start ins ECAD

Immer mehr Anwender nutzen Cadett Elsa in der Elektrokonstruktion. So auch das Unternehmen Rejlers im norwegischen Oslo. Bei der Technologieberatung nutzen mehrere Elektrokonstrukteure die Software jeden Tag, um Schaltpläne für die Kunden zu erstellen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige