Digitale Zwillinge

H-BRS gründet neues Labor

Bild: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI) und der Dr. Reinold Hagen Stiftung das ‚Digital Twin-4-Multiphysics Lab (DT4MP)‘ ins Leben gerufen. Mit dem Labor wollen die Partner ihre unterschiedlichen Kompetenzen bündeln, um Anwendungsfälle von Unternehmen umfassend zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. Mit seinem Dienstleistungsangebot richtet sich das Labor an kleine und mittlere Unternehmen, wie Maschinen- und Werkzeugbauer, Teilehersteller oder Dienstleister im Bereich der Kunststofftechnik. Seine besonderen Kompetenzen sieht es bei der KI-unterstützen Simulation von Fertigungsprozessen, Materialmodellierung, Autonomen Systemen, Bildverarbeitung und Datenanalyse. Entlang der Lieferketten richtet sich das DT4MP zudem an die Konstruktions- und Virtual-Engineering-Abteilungen größerer Unternehmen.

Für die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist die Digitalisierung eines der Schwerpunktthemen ihres aktuellen Hochschulentwicklungsplans. Sie unterhält Forschungsinstitute auf dem Gebiet, die auch in dem neuen Labor vertreten sind: Das Institut für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE) sowie das Institut für Künstliche Intelligenz und Autonome Systeme (A2S). Die H-BRS betreibt außerdem mehrere experimentelle Labore zur Material- und Werkstoffprüfung, welche im DT4MP-Labor durch zusätzliche Kapazitäten der Reinold Hagen Stiftung ergänzt werden.

Zur Durchführung von rechenintensiven Computersimulationen steht dem Labor eines der deutschlandweit größten an Hochschulen vorhandenen Rechencluster zur Verfügung. Zudem kann sie auf Großrechenkapazitäten der Fraunhofer-Gesellschaft am Institutszentrum Birlinghoven zurückgreifen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Timo Lutz Werbefotografie
Bild: Timo Lutz Werbefotografie
Von Sachertorte, 
Strudel und Software

Von Sachertorte, Strudel und Software

Die Weidmüller-Tochter GTI Software hat die Conditorei Coppenrath & Wiese mit dem Energiemanagementsystem ResMa ausgerüstet. Es ermöglicht dem Backwarenhersteller die exakte Übersicht über den Energieverbrauch am gesamten Standort. Mit den gewonnenen Daten aus Produktion und Verwaltung können Verbrauchsunregelmäßigkeiten und neues Potential zur Reduzierung des Energieverbrauchs zeitnah erkannt werden. Mit der Software kann auch die Wirksamkeit der Maßnahme direkt bewertet werden.

mehr lesen
Bild: Stefan Huber/Bluemeetsyou.com
Bild: Stefan Huber/Bluemeetsyou.com
Sicherheitsregularien, KI und Connectivity im Fokus der Industrie

Sicherheitsregularien, KI und Connectivity im Fokus der Industrie

Ein Thema ist derzeit in aller Munde: Security. Die neuen Security-Regularien dürften wohl eine der wichtigsten Herausforderungen für Geräte- und Maschinenhersteller im aktuellen Jahr sein. Daneben wird sich vor allem der Trend hin zu KI und Connectivity-Themen verstärken – diese Eigenschaften kommen inzwischen merklich breiter in der Praxis zum Einsatz.

mehr lesen
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Was ist TAS denn?

Was ist TAS denn?

Mit der Turck Automation Suite (TAS) steht Ingenieuren und Technikern eine umfassende IIoT-Plattform zur Verfügung, die das Gerätemanagement, die Inbetriebnahme sowie die kontinuierliche Überwachung von Anlagen unterstützt. Im Gespräch mit Produktmanager Christoph Schmermund erfuhr das SPS-MAGAZIN mehr über die Eigenschaften, Ausführungen und Einsatzbereiche der Softwareplattform von Turck.

mehr lesen
Bild: K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Bild: K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Energieverbrauch in der Produktion reduzieren

Energieverbrauch in der Produktion reduzieren

Mit IIoT-basierten Plattformen werden ganz unterschiedliche Informationen in der Produktion transparent,
entsprechend können die Prozesse verbessern werden. Das Tec.nicum – die Dienstleistungssparte von Schmersal – zeigt, wie das auf der Ebene des Energiemanagements funktioniert. Zu den ersten Anwendern der Energy Management Solution EMS 4.0 als IIoT-Applikation gehört die indische Produktionsstätte eines
internationalen Herstellers von Haushaltsgeräten.

mehr lesen