22.06.2006

Diagnosekonzept für Steuerungstechnik



Mit dem Ziel, Maschinenstillstandszeiten deutlich zu minimieren, hat Pilz für seine Steuerungstechnik das intelligente Diagnosekonzept PVIS erstellt. Im Störungsfall gewährleisten u. a. Klartextmeldungen mit genauer Ortsbeschreibung, eindeutig definierte Zuständigkeiten und eine integrierte Erstfehleranzeige den schnellen Wiederanlauf der Produktion. Für die Anzeige der Meldungen kommt das Diagnosegerät PMImicro diag zum Einsatz. Alternativ lassen sich über den PVIS OPC-Server mit PVIS ActiveX auch die grafischen Bedienterminals PMIvisu oder jede andere Windows basierte Visualisierungsplattform sowie PCs einsetzen. PVIS unterstützt folgende Steuerungen von Pilz: das Sicherheitssystem PNOZmulti, die programmierbaren Steuerungssysteme PSS, die modulare Steuerungsplattform PSSuniversal und das sichere Bussystem SafetyBUS p. Für die programmierbaren Steuerungssysteme PSS, das sichere Bussystem SafetyBUS p sowie die modulare Steuerungsplattform PSSuniversal erfolgt die Projektierung über die Software PSS WIN-PRO, für PNOZmulti über den PNOZmulti Configurator. Systemmeldungen sowie die anzuzeigenden Fehlertexte und Lösungsvorschläge sind in sechs Diagnosesprachen bereits komplett enthalten. Weiterhin ist die Programmierung von Sicherheitsfunktionen wie Not-Aus oder Zweihandüberwachung in ebenfalls sechs Sprachen bereits vorbereitet, so dass sich notwendige Anpassungen ohne zusätzlichen Aufwand realisieren lassen. Darüber hinaus bietet PVIS die Möglichkeit, die Diagnose spezifisch für eine Applikation zu erstellen. Betreiber können eigenes Know-how integrieren, um das Bedienpersonal bei der Behebung einer Störung zu unterstützen. PVIS wertet den aktuellen Status der Steuerungen aus, identifiziert im Störungsfall das auslösende Ereignis und übernimmt die Zuordnung von Zuständigkeiten, Klartextmeldungen und Lösungsvorschlägen. Die Verwendung eines OPC-Servers bietet zudem den Vorteil, dass sich darüber nicht nur Diagnoseinformationen bereitstellen lassen, sondern zum Zweck der Prozessvisualisierung auch der Zugriff auf alle Inhalte der Steuerungen möglich ist.

Empfehlungen der Redaktion