WLAN-Module mit WiFi6 für die Automatisierung

Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Phoenix Contact erweitert sein Netzwerkportfolio um WLAN-Client-Module gemäß dem Standard WiFi6 (IEEE 802.11ax). Die Module der Serie WLAN1.000 unterstützen Bruttodatenraten bis 2.402MBit/s bei 160MHz Bandbreite. Die Baureihe soll laut Anbieter aufgrund des WiFi6-Boards bis zu zehnmal mehr Datendurchsatz aufweisen gegenüber den aktuellen Modulen der Produktfamilie WLAN1.000 auf Basis von WiFi4. Die Gehäusebauform wurde beibehalten, wodurch ein einfacher Wechsel auf die neue Modulgeneration möglich ist.

Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Moxa Europe GmbH
Bild: Moxa Europe GmbH
Herausforderungen 
kennen und meistern

Herausforderungen kennen und meistern

Durch Digitalisierung, IoT oder künstliche Intelligenz soll die Fertigung flexibler, effizienter und intelligenter werden. Ein Schlüsselfaktor ist dabei die Übertragung von Daten, seien es Maschinendaten, Betriebsanweisungen für Steuergeräte oder Überwachungsdaten des Fabrikgeländes. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen, die an die Netzwerkstruktur gestellt werden. Private-5G-Netzwerke sind in der Lage diese zu erfüllen.

mehr lesen
Bild: Leadec BV & Co. KG
Bild: Leadec BV & Co. KG
Fehlersuche im Netz

Fehlersuche im Netz

Ethernet-basierte Netzwerke wie Profinet ziehen sich wie ein zentrales Nervensystem durch Maschinen und Anlagen. Sie sollen in der gesamten Fabrik für einen reibungslosen und zuverlässigen Datenaustausch sorgen. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Komplexität der Automatisierungslösungen und damit auch die Risiken von Fehlern in der industriellen Kommunikation. Mit ein wenig Knowhow und den richtigen Tools lassen sich gängige Fehler leicht finden.

mehr lesen