Termine

Messe             Fachtagung             Kongress             Workshop             Seminar             Training             Sonstiges

2020 Spring European EtherCAT Plug Fest

Datum: 17.03.2020 bis 18.03.2020

Ort: 32758 Detmold

Wir laden alle Hersteller von EtherCAT-Steuerungen, Slave-Geräten, Codes und Tools ein, sich den Termin des 2020 Spring European EtherCAT Plug Fest vom 17.-18. März in Detmold vorzumerken. Die Mitgliedsfirma Weidmüller Interface GmbH & Co. KG übernimmt diesmal die Kosten des Veranstaltungsortes, somit sind nur Anfahrt und Unterbringung selbst zu bezahlen. Das Ziel dieses Entwicklertreffens ist die Durchführung von Interoperabilitätstests. Master- und Slave-Gerätehersteller kommen zusammen, um Interoperabilität zu prüfen und zu verbessern, Implementierungstipps und -tricks auszutauschen und offene Fragen rund um die Technologie zu klären. EtherCAT-Experten der ETG unterstützen vor Ort mit ihrem Fachwissen. Voraussetzung für alle Teilnehmer ist eine Mitgliedschaft in der ETG, sowie für Hersteller von Slave-Geräten eine gültige Vendor ID sowie Lizenz des Conformance Test Tools (CTT).

Kontakt: EtherCAT Technology Group

Homepage: www.ethercat.org.cn/de/events/event_details_5BF476479DE748C9BDB8F668FA5A33BE.htm

Kosten: k.A.


2. Anwenderkonferenz: Flexible Produktion – Dezentrale Intelligenz

Datum: 18.03.2020 bis 19.03.2020

Ort: FREIBURG, 79098

2. Anwenderkonferenz: Flexible Produktion – Dezentrale IntelligenzDas Trendthema „Flexible Produktion“ gewinnt vor dem Hintergrund zunehmender dezentraler Intelligenz weiter an Bedeutung. Der Trend geht damit stärker zu dezentralen Antriebs- und Automatisierungslösungen. Hochkarätige Referenten zeigen auf der 2. Anwenderkonferenz, welche Chancen, Entwicklungen und Herausforderungen die Umsetzung der dezentralen Automatisierung in der modularen Fertigung – über die gesamte Wertschöpfungskette vom Engineering bis zum Service – bietet.

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: www.sv-veranstaltungen.de

Kosten: k.A.


EdgeTech Konferenz

Datum: 25.03.2020 bis 25.03.2020

Ort: 60528 Frankfurt am Main

Das Internet der Dinge wird zu einem explosionsartigen Wachstum der Connected Devices führen: Die Zahl der 30 Milliarden verbundenen Geräte im kommenden Jahr soll bereits 2025 auf 75 Milliarden ansteigen. Die enorme Datenmenge, die das Internet of Things hervorbringt, birgt Chancen und Risiken zugleich: Mit einer ausgeklügelten Technik können neue Geschäftspotenziale generiert und innovative Geschäftsmodelle entwickelt werden. Allerdings muss auch die Latenzproblematik gelöst und die Frage nach der Datensicherheit geklärt werden. In dieser Kombination erweist sich das Edge Computing als potenzialstarker Innovationstreiber: Kostenreduktion bei der Datenübertragung in die Cloud, Minimierung ungeplanter Ausfallrisiken, Gewährleistung der lokalen Autonomie von Unternehmen sind einige der Verbesserungen, die mit dem Einsatz der Edge Technologie zu erwarten sind. Auf der Fachkonferenz "EdgeTech" am 25. März 2020 in Frankfurt am Main können sich die Teilnehmer über die Nutzenpotenziale der neuen Zukunftstechnologie für ihr Unternehmen informieren. Referenten u.a. von OSRAM, Linde, Wago, Hilscher, Beckhoff, Reply, INSYS Microelectronics und Festo berichten über Erfahrungen aus der Praxis.

Kontakt: ZVEI-Services GmbH

Homepage: www.zvei-akademie.de/edge

Kosten: 790,-/990,- Euro


IoT-Plattformkonferenz 2020

Datum: 13.05.2020 bis 13.05.2020

Ort: Frankfurt am Main

Annähernd 100 Entscheider aus 58 Unternehmen der Elektroindustrie informierten sich bei der ersten Auflage 2019 über die Nutzenpotenziale und die Einsatzgebiete von IoT-Plattformen. Zahlreiche Best Practice Vorträge berichteten über erfolgreiche Auswahlverfahren von IoT-Plattformen und deren Implementierung. Daran knüpfen wir nun an. Mit einer fortgeführten Diskussion und weiteren Praxisbeispielen auf der zweiten IoT-Plattformkonferenz am 13. Mai 2020 in Frankfurt am Main. An der Schwelle zum neuen Industriezeitalter gelten Plattformen als Schlüsseltechnologie, vor allem wenn es um die Vernetzung der Maschinen untereinander, der Evolution der Geräte von einfach zu smart und der Planung intelligenter Abläufe in der Produktion geht. Die IoT-Plattform wird auf diese Weise zu einer weiteren Schnittstelle auf der die technologische und wirtschaftliche Verflechtung vertieft wird. Unternehmen erkennen die enormen Geschäftspotenziale und treten zunehmend sowohl als Nutzer als auch als Betreiber von digitalen Plattformen auf. Der Informationsbedarf bezüglich der richtigen IoT-Plattform ist nach wie vor groß, da die Auswahl der richtigen Plattformanwendung angesichts der Vielzahl der Angebote zu einer Herausforderung geworden ist. Umso wichtiger ist die Entwicklung einer durchdachten Auswahlstrategie: Was soll mit der IoT-Plattform erreicht werden? Sollen die Endgeräte bzw. Anlagen intelligenter werden, oder gesam- te Produktionsprozesse? Benötigt das Unternehmen beides oder sogar überhaupt keine IoT-Plattform?

Kontakt: ZVEI-Akademie

Homepage: www.zvei-akademie.de/iot-plattform

Kosten: 690 - 990,- Euro zzgl. MwSt