Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fachartikel
Bild: Pizzato Elettrica s.r.l.
Bild: Pizzato Elettrica s.r.l.
Manipulative Eingriffe verhindern

Manipulative Eingriffe verhindern

Die durch die Norm EN ISO 14119 verstärkte Nachfrage an neuen, sicheren Lösungen für die industrielle Automatisierung kann Pizzato Elettrica auch in 2020 gut bedienen. Im nächsten Schritt in der knapp 40-jährigen Firmengeschichte wurden gleich mehrere Produkt-Serien am Markt eingeführt. Sie alle erfüllen die hohen Standards im Bereich der Maschinensicherheit. Im ersten Teil werden die Sicherheitssensoren der Serie ST näher beleuchtet. Teil 2 im kommenden Heft rundet das Angebot mit der Vorstellung neuer Sicherheitsschalter und zahlreicher weiterer Komponenten ab.

mehr lesen

Neue Funktionalität bei der Auslegung

Variabler Einstieg in die Berechnung, simultane Bearbeitung beliebig vieler Achsen, hohe Zeitersparnis bei der Variantenberechnung, Sicherheit durch Antriebsdimensionierung, Betrachtung von elektrisch verspannten Antrieben oder Nutzung von Downsizing-Potenzialen: Eine neue, multifunktionale Auslegungssoftware richtet sich konsequent an den Wünschen der Anwender aus.

mehr lesen

Industrie- und Produktions-daten sicher austauschen

Externe Festplatten mit moderner Verschlüsselung, Zweistufenauthentisierung sowie separater Speicherung des Krypto-Schlüssels ermöglichen einen kostengünstigen und datenschutzkonformen Versand von sensiblen Daten und können an die bestehende IT-Infrastruktur einfach angebunden werden.

mehr lesen

Bauklötze verschieben

Problematisch hierbei ist weniger die Funktionalität in die einzelnen Module zu integrieren, als viel mehr die Kommunikation der einzelnen Anlagenteile untereinander sicherzustellen. So wie es derzeit aussieht, setzen die Hersteller auf OPC UA als \’Backbone\‘ einer zukünftigen Kommunikation der einzelnen Module. Auch die NAMUR verfolgt interessiert diese Entwicklung und unterstützt sie. So zeigt es sich immer stärker, dass OPC UA der Kommunikationsstandard der Zukunft für alle Bereiche wird und einen Datenaustausch innerhalb von Industrie 4.0 vom SAP-System bis hinunter zum Sensor ermöglichen könnte. Auch die industrielle Bildverarbeitung beschäftigt sich mit dem Thema OPC UA für die Integration der Bildverarbeitung in die Automatisierungswelt. Es zeigt sich also recht deutlich, welch völlig unterschiedliche Themen sich mit OPC UA miteinander verbinden lassen. Es scheint, dass die lang propagierte Vision \’alle Daten ständig und überall zur Verfügung zu haben\‘, demnächst Realität werden könnte, auch wenn wahrscheinlich keine der Firmen sich auf ein genaues Datum festlegen möchte. Der erste Prototyp einer Modularen Anlage stellt Wago bereits in dieser Ausgabe vor und zeigt ihn auch am Messestand auf der diesjährigen Hannover Messe. Das verschieben der Bauklötze hat also bereits begonnen.

Viele Grüße aus Marburg

Dr.-Ing. Peter Ebert
Ressortleiter Bildverarbeitung, Messtechnik & Sensorik
pebert@sps-magazin.de

mehr lesen

Plug & Produce

Die Hauptmotive für modulare Anlagenkonzepte sind eine verkürzte Inbetriebnahme, Kostenvorteile sowie mehr Flexibilität. Es besteht zudem die Möglichkeit Module je benötigter Produktionskapazität nachträglich hinzuzufügen oder wegzunehmen. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass die Anlagenmodule nach der Betriebsphase aufgearbeitet und wiederverwertet werden können. Im folgenden Beitrag sollen die Anforderungen modularer Konzepte auf die heutige Automatisierungstechnik diskutiert werden. Darüber hinaus soll geklärt werden, welche technischen Automatisierungskonzepte heute bereits für modulare Anlagen verfügbar oder sogar im Einsatz sind?

mehr lesen

Auch für Handschuhträger

Der druckgekapselte aber auch eigensichere Temperaturmessumformer 7501 zur einfachen Programmierung, Überwachung und Diagnose von Prozesswerten direkt vor Ort lässt sich auch mittels Handschuhen bedienen.

mehr lesen

Update aus Italien

Der italienischer Antriebshersteller Bonfiglioli stellt auf der Hannover Messe diverse Neuheiten seines Portfolios vor. Das Spektrum reicht von einer Erweiterung des Umrichterangebots, über komplette Antriebseinheiten bis hin zu integrierter Condition-Monitoring-Funktionalität für Motoren.

mehr lesen
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG
Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG
Coole Stahlproduktion

Coole Stahlproduktion

Bei der Stahlproduktion kommen unter anderem Pfannenaufheizstände zum Einsatz, die über eine angeschlossene Wasserwirtschaft mit Kühlleistung versorgt werden. Auch bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg ist das der Fall. 2019 erhielt die ME Engineering GmbH aus Marl, ein Unternehmen im Actemium Deutschland Netzwerk, über den Anlagenbauer AMR Engineering GmbH den Auftrag für den gesamten elektrischen Liefer- und Leistungsumfang inklusive Softwareerstellung für die neue Wasserwirtschaft der HKM. Die Anlage ist Teil der beiden neu zu errichtenden Pfannenaufheizstände vor Ort. Die vollständige Leistungsbereitstellung erfolgte in einer Teamleistung der Actemium Division Rhein-Ruhr.

mehr lesen
Anzeige