ANZEIGE

27.10.2020

Digitales Lastmanagement für OEMs



Bild: Schneider Electric GmbH

Mit TeSys island erhöhen Maschinenhersteller ihre Produktivität und beschleunigen die Inbetriebnahme ihrer Maschinen. Das digitalisierte Lastmanagement System von Schneider Electric schaltet, schützt und verwaltet Motoren und andere Lasten bis zu 80A.

Das vernetzte System integriert digitale Multifunktions-Motorstarter in die Maschinensteuerung und ermöglicht eine schnelle Installation und Konfiguration von Niederspannungslasten. Gleichzeitig sind dank durchgängiger Digitalisierung die direkte Steuerung und Verwaltung dieser Lasten ungemein vereinfacht. Mit einem Katalog von 40 TeSys-Avataren, die einem digitalen Zwilling der Geräte ähnlich sind und eine Reihe von vorkonfigurierten Funktionen darstellen, erlaubt TeSys island eine intuitive Anpassung der Maschinen. Die Markteinführungszeiten verkürzen sich in Folge erheblich. Anwender, wie Techniker und Betreiber, können sich auf das Maschinendesign, die Lastintegration und die Steuerung fokussieren, und nicht auf die Auswahl und Inbetriebnahme jeder elektromechanischen Komponente. Durch Integration in industrielle Feldbussysteme entfällt bei TeSys island auch der Bedarf an Ein- und Ausgangsmodulen (I/Os) und die Steuerverkabelung reduziert sich entsprechend.

Daten erleichtern Entscheidungen und eröffnen neue Geschäftsmodelle

Integriert in die Lösungsarchitektur EcoStruxure Machine, trägt TeSys island dazu bei, Maschinenstillstände zu minimieren. Im Fall von ungewöhnlichen Lastverhalten werden Voralarme erzeugt und dem Technikpersonal leicht auszuwertende Diagnosedaten zur Verfügung gestellt. Auch aus der Ferne können Betreiber auf diese Informationen zugreifen und zeitnahe Maßnahmen durch das Wartungsteam veranlassen. Permanent stehen zudem Daten zum Gerätezustand, zum Energieverbrauch und zum Schutz spezifischer Anwendungen zur Verfügung. Diese äußerst granulare Verfügbarkeit der Daten gestattet einen detaillierten Einblick in den laufenden Betrieb der Maschinen und erleichtert Technikern, Installateuren und Betreibern eine präzisere und wirksamere Entscheidungsfindung. Hierzu gehören auch die Identifikationsdaten der verschiedenen Bauteile wie Installationsort und -datum oder Seriennummern. Diese Angaben wiederum ermöglichen die Entwicklung von zusätzlichen Serviceangeboten und eröffnen den Herstellern ganz neue Geschäftsmodelle.

Als Teil der bestehenden TeSys-Produktreihe kann TeSys island problemlos in die EcoStruxure Machine-Architektur wie auch in Automatisierungsprozesse von Drittanbietern integriert werden und unterstützt dabei alle relevanten Feldbusse.