Erschienen am: 08.02.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 1+2 2018

Intelligente Kompaktantriebe entlasten die SPS



Der BLDC-Innenläufermotor mit integriertem Elektronikmodul bietet eine standardisierte CANopen-Schnittstelle.
Bild: EBM-Papst St. Georgen GmbH & Co. KG

Mit der integrierten frei programmierbaren Ablaufsteuerung von EBM-Papst lassen sich Steuerungsfunktionen direkt im Antrieb realisieren; die bisher erforderliche SPS wird entlastet oder kann im Idealfall komplett entfallen. Die Ansteuerung erfolgt dabei über digitale und analoge I/Os. Die kompakten Antriebssysteme bieten in vielen Applikationen eine günstige Alternative zu klassischen AC-Servomotoren. Der Antrieb ECI 63.xx K5 unterstützt die Kommunikations- und Bewegungsprofile nach IEC61800-7 (DS402). Er lässt sich also in Positionier-, Drehzahl- oder Strom- bzw. Momentenregelung betreiben. Darüber hinaus kann der Antrieb ähnlich einer SPS frei programmiert werden. Dadurch ist er auch als CAN-Master einsetzbar. So können bei weniger komplexen Applikationen Netzwerke aufgebaut werden, die als Standalone-Applikation ohne übergeordnete SPS arbeiten.

Anzeige