SPS-MAGAZIN 5 2014

Alles aus einer Hand

Der Produktlaunch des Automatisierungsherstellers Beijer Electronics umfasst die Steuerungslösung iX HMI SoftControl sowie drei Leistungsklassen von Frequenzumrichtern. Durch die Portfolioerweiterung bietet das Unternehmen dem deutschen Markt nun ein Komplettpaket zum Visualisieren, Steuern und Antreiben an.

mehr lesen

Messen statt schätzen

Ob beim Transport oder im Lager: jeder Lademeter kostet Geld. Um den verfügbaren Raum so effizient wie möglich zu nutzen, gilt es, neben dem Gewicht vor allem das Volumen einer Palette zu ermitteln. Mit dem Kamerasystem PalletCube, einer Lösung zur Volumenmessung von Paletten, können Lademeter innerhalb von Sekunden erkannt und präzise vermessen werden.

mehr lesen

Anforderungen an Netzwerke in der \’Industrie von morgen\‘

Moderne Produktionstechniken sind heute mehr und mehr wichtig, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Damit im Hochlohnland Deutschland auch zukünftig Industriegüter wettbewerbsfähig produziert werden können, sind in der \’Industrie der Zukunft\‘ Ansätze gefragt, welche die Effizienz der industriellen Produktion weiter vorantreiben. Das Thema \’Industrie 4.0\‘ sorgt aktuell branchenübergreifend für neue Denkanstöße, wie eine vernetzte Produktion dabei helfen kann. Die Automatisierungstechnik wird dies vor neue Herausforderungen stellen. Insbesondere industrielle Netzwerke unterliegen neuen Anforderungen, die es aufzuzeigen und durch innovative Lösungen abzudecken gilt.

mehr lesen

Tablets und Smartphones im industriellen Einsatz

Die Steuerung und Bedienbarkeit zählt künftig zu den wichtigsten Differenzierungsmerkmalen von Geräten, Maschinen und Anlagen. Beim Human Machine Interface, also der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, zeichnet die ITK-Branche den Weg bereits vor: Statt fest installierter Displays und Tastaturen werden mobile Tablets dominieren. Bediener und Servicetechniker tragen die Tablets mit sich herum; kleine Apps dienen der Steuerung. Dies eröffnet der Industrie viele neue Chancen. Jedoch stellen sich bei der Entwicklung solcher Systeme auch neue Herausforderungen, die adressiert werden müssen.

mehr lesen

So machen M2M-Daten im Unternehmen Sinn

Moderne Maschinen und Geräte haben viel zu sagen. Wenn Unternehmen es schaffen, sie so in betriebliche Abläufe zu integrieren, dass verstanden wird, was sie sagen, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Mit M2M-Technologie (\’Machine-to-Machine\‘) wird genau das nun möglich. Unternehmen können Daten aus allen Bereichen des Unternehmens erfassen und in ihrem Sinne nutzen.

mehr lesen

Integration im Warmwalzwerk

Messtechnische Aufgaben und Steuerungsanwendungen werden mehr und mehr integriert. Neben der klassischen Steuerung mittels SPS erfordern inzwischen viele Prozesse auch detaillierte messtechnische Analysen, deren Ergebnisse wiederum Einfluss auf den Prozess nehmen.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen