Interview mit Ralf Güthoff, General Manager bei Raycap

Hohe Kompetenz bei Kernkomponenten

Wer im deutschen Steuerungs- und Schaltanlagenbau über das Thema Blitz- und Überspannungsschutz nachdenkt, dem fällt die Firma Raycap nicht unbedingt als Erstes ein. Dies zu ändern hat sich Ralf Güthoff, seit 2018 General Manager beim Unternehmen aus Garching bei München, auf die Fahnen geschrieben. Was die Raycap-Lösungen ausmachen, erläutert er im Gespräch mit dem SCHALTSCHRANKBAU.

Wie sieht es mit den nationalen und internationalen Zertifizierungen für Ihre Produkte aus?

Güthoff: Zunächst einmal besitzen alle unsere Produkte ein VDE-Kennzeichen. Zudem haben wir im Jahr 2018 in Slowenien eine neue Fertigung aufgebaut, die VDE-geprüft ist, ebenso wie unsere Produktionsstätte in Drama, einer Stadt in Nordgriechenland. Dies bedeutet, dass wir in der Lage sind, entsprechende VDE-Typprüfungen selbstständig und fachgerecht bzw. normativ durchzuführen. Hierzu werden wir regelmäßig durch den VDE auditiert. Zudem besitzen wir eine UL-Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt, so dass unsere Produkte weltweit sämtliche Anforderungen erfüllen.

Gibt es weitere Alleinstellungsmerkmale Ihrer Überspannungsschutz-Lösungen?

Güthoff: Eine weitere Besonderheit sind sicherlich unsere Monitoring-Systeme, die wir für unseren Überspannungsschutz entwickelt haben. Mithilfe dieser Überwachungsfunktion lässt sich die Funktionstüchtigkeit eines Systems ortsunabhängig überprüfen, was vor allem für Anwendungen in der großflächigen Applikation, wie z.B. Prozessanlagen, von großem Vorteil ist.

Ist seit der Verbindlichkeit der Normen VDE0100-443 und VDE0100-534 ab 14. Dezember 2018 das Bewusstsein hinsichtlich des Blitz- und Überspannungsschutzes bei den Schaltanlagenplanern und -bauern größer geworden?

Güthoff: Es ist definitiv mehr auf dem Radar, allerdings besteht auch noch eine große Unsicherheit, was die konkrete Umsetzung der Normen betrifft. Der Klassiker ist: Ja, es gibt eine neue Norm, daher kaufe ich ein Gerät und schaue, wo es im Schaltschrank noch eine Lücke gibt. Der bloße Einbau eines Blitz- und Überspannungsschutzes bedeutet aber nicht automatisch den Schutz einer Anlage. Er sollte auch fachgerecht ausgeführt sein. Was die Kundenberatung hinsichtlich des richtigen Einbaus eines Überspannungsschutzes anbelangt – und da beziehe ich unsere Marktbegleiter ausdrücklich mit ein -, haben die Hersteller bereits viel Aufklärungsarbeit geleistet. Raycap jedenfalls führt regelmäßig Seminare und Trainings durch, die durch den ZVEH zertifiziert sind. Die Teilnehmer an diesen Veranstaltungen erhalten seitens des ZVEH Punkte und können so ihre E-Marken-Partner-Kompetenz nach außen tragen. Die Akzeptanz dieser Fortbildungen ist glücklicherweise recht hoch. Wir bieten darüber hinaus unseren Kunden auch persönliche Beratungen an bzw. unsere Applikationsingenieure designen auch die Produkte in die Applikation.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wago GmbH & Co. KG
Bild: Wago GmbH & Co. KG
Kompakt und 
komplett integriert

Kompakt und komplett integriert

Mit dem Compact Controller 100 präsentiert Wago eine neue Steuerung, die vor allem für Anwendungen attraktiv ist, in denen bei wenig Bauraum hohe Leistung und Funktionalität gefragt ist. Damit rundet der Anbieter sein Automatisierungsportfolio unterhalb der PFC200-Familie ab. Die Standalone-Steuerung arbeitet mit einem Echtzeit-Linux-Betriebssystem und unterstützt die gängigen Feldbusprotokolle. Zudem ist sie komplett IoT-fähig aufgesetzt, was das Gerät für ein breites Spektrum moderner Automatisierungslösungen prädestiniert.

mehr lesen
Bild: ©Kampan/stock.adobe.com
Bild: ©Kampan/stock.adobe.com
Versteckte Kosten und
Gefahren vermeiden

Versteckte Kosten und Gefahren vermeiden

Dass Schaltschränke in vielen Fällen klimatisiert werden müssen, gehört inzwischen zum Allgemeinwissen jedes Technikers und Ingenieurs. Zum einen ist dies erforderlich, um die Einsatztemperaturbereiche der im Schrank verbauten Komponenten nicht zu über- oder unterschreiten, zum anderen kann durch den Betrieb eines Schaltschranks mit geregelter Innentemperatur die Lebensdauer der Komponenten verlängert werden. Doch nicht jedes beliebige Kühl- oder Heizgerät ist für jeden Anwendungsfall geeignet.

mehr lesen

Variable Klemmbereiche

Lapp verfügt mit den Mehrfacheinführungen der Reihe Skintop Multi-M über Lösungen, die es in rechteckiger Form und seit Kurzem auch in runder Bauform gibt.

mehr lesen

Anzeige