Vom Sensor in die Cloud
Smarte Daten fürs IIoT
Optimieren Sie Ihre Prozesse mit einem durchgängigem IO-Link-Portfolio und industriellen Cloud Services - so vereinfachen Sie etwa einen Sensortausch, behalten Prozessparameter im Blick oder profitieren von Condition Monitoring.
 IO-Link-Zusatzdaten sind ein mächtiges Werkzeug für vorausschauende Wartung
IO-Link-Zusatzdaten sind ein mächtiges Werkzeug für vorausschauende WartungBild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Um die Vorteile von IIoT und Cloud Computing nutzen zu können, etwa für Condition Monitoring und Predictive Maintenance, müssen aus den zahlreichen Daten, die Sensoren oder RFID-Reader liefern, die relevanten Werte herausgefiltert werden. Wie lässt sich das realisieren, ohne Netzwerke zu überlasten oder geschützte Inhalte preiszugeben? Unsere Antwort: mit vernetzten Sensoren, effizienten Edge Controllern und einfachen Cloud-Lösungen – kurz mit dezentraler Automation. Auf unserer Themenseite „Sensor to Cloud“ erfahren Sie, wie Sie von einer durchgängigen IIoT-Architektur profitieren. Und wer tiefer einsteigen will, findet weitere Infos im Whitepaper oder in der Webinaraufzeichnung.

Hans Turck GmbH & Co. KG

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: IoTmaxx GmbH
Bild: IoTmaxx GmbH
Zuverlässige Kommunikation mit dem Kran

Zuverlässige Kommunikation mit dem Kran

Der Automatisierungsanbieter SKA SPS-Technik nutzt LTE-Mobilfunk-Router und OpenVPN für Wartung und Service seiner Steuerungen für Turmdrehkräne. Auf diesem Weg wird es möglich, sowohl aus der Zentrale als auch von mobilen Endgeräten auf die Geräte am Einsatzort zuzugreifen. Auftretende Probleme lassen sich dann oft schnell beheben oder sogar vorab vermeiden.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige