Gateways mit Multi-IO- und WLAN-Unterstützung
Bild: HMS Industrial Networks GmbH

HMS erweitert seine Gateway-Reihe Ixxat SG um zwei Multi-IO-Geräte, an die einfache Sensoren sowie Geräte aus WLAN-Netzen angebunden werden können. Neben RS485, RS232 und Ethernet stehen acht digitale I/Os mit 24VDC und acht analoge und per Software umschaltbare Eingänge zur Verfügung (0-20mA oder 0-10V). Die Temperaturüberwachung von Hochspannungsleitungen per WLAN via Modbus TCP, die Druck- und Dichtemessung von Kühlflüssigkeiten mit Modbus RTU und die Raumtemperatur- oder Luftfeuchtemessung in Gebäuden (Analog/Digital) können flexibel umgesetzt werden. Die erfassten Daten werden in Leitwarten, Scada- und Cloudsystemen verfügbar gemacht. Für eine direkte Nutzung im Zielsystem und -protokoll können die Daten mittels einer konfigurierbaren Web-SPS direkt im Gateway vorverarbeitet werden. Die Datensicherheit erfolgt über eine lokale Firewall und ein Zugriffsmanagement sowie über eine verschlüsselte Datenübertragung, die je nach Protokoll mit OpenVPN oder TLS 1.3 erfolgen kann.

HMS Industrial Networks GmbH

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Pepperl+Fuchs SE
Bild: Pepperl+Fuchs SE
Von der Feldebene 
in die Cloud

Von der Feldebene in die Cloud

Bisher laufen die Automatisierungsdaten meist in zentralen Steuerungen zusammen, die nur sehr begrenzt Datenzugriff über IT-Systeme ermöglichen. Doch genau dieser Zugriff auf Sensor- und Aktordaten ist notwendig, um das Potential des industriellen IoTs zu erschließen. Dort ermöglichen Schnittstellen wie OPC UA oder MQTT ermöglichen einen Datenzugriff über computer- oder cloudbasierte Systeme. Die neuen IO-Link Master von Pepperl+Fuchs kombinieren beide Welten indem sie deterministische Echtzeitprotokolle und IIoT-Schnittstellen parallel unterstützen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige