TwinCAT Analytics integriert Vision-Algorithmen

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Um die Analysemöglichkeiten von TwinCAT Analytics zu erweitern, hat Beckhoff nun auch die Algorithmen der Twincat-Vision-Bibliothek integriert. Dazu gehören die Farbbildanalyse, die Segmentierung und Konturanalyse sowie die Vermessung von Objekten. Mit der Integration in den TwinCAT-Analytics-Workflow stehen diese Funktionen nun auch in einer Nicht-Echtzeit-Umgebung als Konfigurationslösung zur Verfügung, so dass ihre Nutzung auch ohne Programmierung in den Sprachen der IEC61131-3 möglich ist. Die Vision-Algorithmen können komfortabel per Drag&Drop in der Analytics-Oberfläche platziert und mit anderen Algorithmen zu einer Analysekette kombiniert werden. Ein zeitsparendes Feature ist die automatische SPS-Code-Generierung, mit der die grafisch konfigurierte Bildanalysekette in transparenten SPS-Codes auf Basis der TwinCAT-Vision-Bibliothek umgesetzt werden kann. Dieser kann wahlweise direkt in die Maschinensteuerung oder auf ein Remote-Gerät zur kontinuierlichen Ausführung und Überwachung geladen werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Roboter über die SPS programmieren

Die neue SRCI-Schnittstelle soll SPSen und Roboter-Controller verbinden, um Anwendern eine einfachere Programmierung von Robotikfunktionen im gewohnten SPS-Umfeld zu ermöglichen. Wie hoch wird ihr Potenzial eingeschätzt? Und hat SRCI das Zeug, sich wirklich im Markt zu etablieren? Eine Trendumfrage in der Schwesterzeitschrift ROBOTIK UND PRODUKTION hat Roboterhersteller und Automatisierer um ihre Einschätzung gebeten.

mehr lesen