Rockwell Automation

Produkte, Zahlen, Messen

Vom 14. bis 16. November fand die Automation Fair in Houston statt, die jährlich von Rockwell Automation ausgerichtet wird. Hier stellt das Unternehmen traditionell eine ganze Reihe von Neuheiten vor. Die Automation Fair ist eine der größten Automatisierungsveranstaltungen der USA und dokumentiert die führende Rolle des Unternehmens auf dem Markt. Alleine am Mittwoch kamen über 9.500 Automatisierungsanwender, Integratoren und OEMs zu der Veranstaltung.
Bild: Rockwell Automation GmbH

Neben der Ausstellung, auf der mehr als 140 Aussteller ihre Produkte und Lösungen zeigten, konnten Besucher in Houston an mehr als 90 Technik-Sessions, neun Foren und 19 Hands-On-Labs teilnehmen. Auch zahlreiche europäische bzw. deutsche Aussteller waren vertreten, darunter beispielsweise Eplan, Hilscher, Endress+Hauser, Festo, HMS, Bihl+Wiedemann, Softing, Pepperl+Fuchs oder Simulationsspezialist Machineering. Für Leser des SPS-MAGAZINs dürfte die Vorstellung der Produktneuheiten von besonderem Interesse sein, die in Europa erstmals auf der SPS IPC Drives zu sehen waren, darunter beispielsweise die neue CompactLogix-Steuerung 5480 und die Cloudbasierte Software Scio (ausführlicher Bericht folgt in einer der folgenden Ausgaben). Das Tool aus der FactoryTalk-Familie ermöglicht nicht nur die einfache Erstellung von Dashboards, sondern erlaubt darüber hinaus Vorhersagen und Handlungsanweisungen für proaktive Wartungsmaßnahmen. Zwei Neuheiten, die auch in Nürnberg zu sehen waren, stellen wir hier vor, weitere folgen in unseren nächsten Ausgaben.

CompactLogix 5480

Die neue CompactLogix 5480-Steuerung verbindet die Vorteile der Logix-Welt mit Windows-basierten Computern. Mit einer handelsüblichen CPU und dem Betriebssystem Windows 10 IoT Enterprise, das unabhängig von der Logix Control Engine läuft, bietet es eine leistungsfähige Architektur (Intel Core i7) mit der Möglichkeit, Anwendungen von Drittanbietern auszuführen. Die CompactLogix 5480 nutzt denselben überarbeiteten Steuerungskern, der in den ControlLogix 5580- und CompactLogix 5380-Steuerungen eingesetzt wird. Diese Produktreihe der Logix-Steuerungen unterstützt eingebettete Windows-Anwendungen, z.B. Analysen, Sammeln von Daten und vorausschauende Berechnungen.

Gute Unternehmenszahlen für 2017

Kurz vor der Veranstaltung hat Rockwell Automation seine Finanzzahlen für das 4. Quartal sowie das Geschäftsjahr 2017 bekannt gegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Umsätze im 4. Quartal 2017 um 8,4 Prozent von 1.538,6 Millionen US$ auf 1.667,5 Millionen US$. Das organische Umsatzwachstum betrug 5,6 Prozent. Effekte der Währungsumrechnung erhöhten den Umsatz um 1,5 Prozent und Akquisitionen trugen mit 1,3 Prozentpunkten zum Umsatzwachstum bei. Im gesamten Geschäftsjahr 2017 wurde ein Umsatz von 6.311,3 Mio. US$ verzeichnet, der damit um 7,3 Prozent höher lag als das Vorjahresergebnis von 5.879,5 Mio. US$ des Fiskaljahres 2016. Das organische Umsatzwachstum lag bei 6,1 Prozent.

Sicherheitslichtgitter 450L-B

Ein weiteres Highlight unter den Neuvorstellungen sind die Sicherheitslichtgitter der Serie 450L-B. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Sicherheitslichtgittern, die mit separaten Sende- und Empfangseinheiten arbeiten. Dieses Lichtgittersystem der nächsten Generation enthält patentierte Technologie, dank der jeder Transceiver mittels eines innovativen Steckmoduls als Sender oder Empfänger eingesetzt werden kann. Diese fortschrittliche Technologie reduziert den Lagerbestand deutlich und stellt zugleich eine flexible, kostengünstige Sicherheitslösung dar. Das aktive Schutzfeld deckt die gesamte Länge eines Transceivers ab. Diverse Schutzhöhen von 150 bis 1.950mm in Schritten von 150mm sind wählbar. Das Gehäuse baut mit 30x30mm dabei sehr kompakt. (kbn)

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Passion4IT GmbH
Bild: Passion4IT GmbH
Whitepaper zur NIS2-Richtlinie

Whitepaper zur NIS2-Richtlinie

Die Einführung der NIS2-Richtlinie, die voraussichtlich im Oktober 2024 in Deutschland in Kraft treten wird, bringt präzisere Anforderungen an Unternehmen bezüglich Cybersecurity mit sich: Firmen mit mehr als 50 Mitarbeitern müssen sich auf die Umsetzung vorbereiten, wenn sie in einem der definierten kritischen Sektoren tätig sind.

mehr lesen