Mikroskopoptiken für IR-Kameras

Bild: Optris GmbH

Mit der MO2X-Mikroskopoptik mit 2-facher Vergrößerung ist die Infrarotkamera PI 640i von Optris in der Lage IR-Bilder komplexer Strukturen aufzunehmen. Für eine exakte Temperaturmessung werden 4×4 Pixel benötigt (MFOV), sodass Objekte mit einer Größe von nur 34µm gemessen werden können. Die thermische Auflösung beträgt 80mK. Der Fokus der Optik ermöglicht das Arbeiten in einem Abstand von 15mm zum Messobjekt. Die maximale Auflösung beträgt 640×480 Pixel bei einer Bildrate von 32Hz und selbst bei 125Hz hat die Kamera noch 640×120 Pixel.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wenglor Sensoric Group
Bild: Wenglor Sensoric Group
Mühelos

Mühelos

Herausfordernde Oberflächen, von hell bis dunkel und von glänzend bis matt, bereiten Laserdistanzsensoren mit gängigen Funktionsweisen Schwierigkeiten bei der präzisen Dickenmessung. Sie müssen dafür mit einer separaten Steuerung an mehreren Eingängen angeschlossen und anschließend parametriert werden. Die aufwendige Berechnung und Programmierung in der Steuerung bedeutet einen hohen Kosten- und Zeitaufwand. Eine Lösung ohne Mehraufwand bieten die Laserdistanzsensoren Triangulation der P3-Serie der Wenglor Sensoric Group.

mehr lesen