Dichte, Füllstand und Grenzstand mit SIL-Zertifikat

Bild: Berthold Technologies GmbH & Co. KG

Mit den Geräten der SensSeries LB 480 von Berthold sind sowohl radiometrische Dichte-, Füllstands-, als auch Grenzstandmessungen möglich. Der Detektor wurde als System für Anlagen mit funktionaler Sicherheit entwickelt und dafür mögliche Fehlerquellen betrachtet, sowie Maßnahmen für deren Erkennung getroffen. Einige Beispiele hierfür sind: Vergleichende Rückmessungen interner Versorgungsspannungen, Messwertübertragung durch überwachten Stromausgang, Programmablauf-Überwachung durch Watchdog Timer und eine ausgereifte Software. Der Sicherheitsmodus aktiviert bestimmte Grundeinstellungen zum sicheren Betrieb des Systems und verhindert gleichzeitig die Verwendung von Gerätefunktionen, die den sicheren Betrieb einschränken können. Für SIL-Anwendungen mit sehr langen Messbereichen von bis zu 32m können die Detektoren als Multidetektorsysteme eingesetzt werden. Im 2-kanaligen Betrieb und in homogener Redundanz sind die Detektoren sogar SIL3-fähig. Der Einsatz zweier gleicher Detektoren bietet im Vergleich zu diversitären Systemen einige Vorteile: Die Verfügbarkeit wird erhöht und gleichzeitig die Betriebskosten gesenkt, indem sowohl Service als auch Wartung durch eine vereinfachte Handhabung beschleunigt werden. Außerdem muss nur ein Gerätetyp bevorratet werden, wodurch sich die Ersatzteile und damit auch Lagerkosten verringen.

Berthold Technologies GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: iNOEX GmbH
Bild: iNOEX GmbH
Messen leicht gemacht

Messen leicht gemacht

Neue radargestützte Messtechnik ermöglicht es, qualitativ hochwertigere Rohre mit weniger Material zu extrudieren. Mit einem automatisierten geschlossenen Regelkreis lässt sich zudem ein höherer Output und weniger Ausschuss erreichen, was die Kosten erheblich senken kann.

mehr lesen
Bild: IPF Electronic GmbH
Bild: IPF Electronic GmbH
Für alle Fälle

Für alle Fälle

Sensorlösungen sollten bestmöglich auf die jeweilige Applikation und damit auf die zu erfassenden Objekte sowie Materialien abgestimmt sein. Das gilt auch für die Detektion transparenter Objekte, was allerdings in der Praxis oftmals eine echte Herausforderung sein kann, die sich aber dennoch mit den richtigen Technologien meistern lässt.

mehr lesen
Bild: Hengstler GmbH
Bild: Hengstler GmbH
Präzision am 
Teststand

Präzision am Teststand

In der Fahrzeugtechnik geht der Trend zu Antrieben mit hohen Drehzahlen – insbesondere bei Elektroautos. Die Hersteller von Motorprüfständen müssen deshalb ihre Anlagen aufrüsten. Ein Anbieter stattet seine Systeme künftig mit Absolutwertgebern von Hengstler aus: Sie erfassen die Position und Geschwindigkeit von Motoren selbst bei 25.000 Umdrehungen pro Minute sicher und exakt.

mehr lesen
Bild: PIL Sensoren GmbH
Bild: PIL Sensoren GmbH
Um die 
Ecke messen

Um die Ecke messen

In vielen industriellen Anwendungen ist die Abstandsmessung und Objekterkennung per Ultraschall aufgrund geringer Irritabilität und unkomplizierter Installation unter erschwerten Bedingungen anderen Sensortechnologien klar überlegen. So bietet PIL für seine Sensoren einfach montierbare Reflektorwinkel an, die eine flexible Positionierung und die bedarfsspezifische Ausrichtung der Schallkeule ermöglichen.

mehr lesen
Bild: Optris GmbH
Bild: Optris GmbH
Auf der richtigen Seite

Auf der richtigen Seite

Mit dem Bottom-Up-Glas-Inspektionssystem von Optris gibt es einen neuen Ansatz für die Temperaturmessung bei der Herstellung von Low-E-Glas. Zwei unterhalb der Härtungsanlage installierte Infrarotkameras messen die Temperatur auf der nicht beschichteten Seite des Glases mit hohem Emissionsgrad.

mehr lesen