Fahren im Verbund

Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG

Fahrerlose Transportfahrzeuge verschiedener Hersteller können sich künftig die gleichen Flächen und Wege teilen. Dabei kommunizieren sie im WLAN von Fabrikhallen innerhalb der IT-Infrastruktur des Kunden über die Kommunikationsschnittstelle VDA5050. Die Fahrzeuge werden durch eine zentrale Leitsteuerung koordiniert. Sie beinhaltet auch die Auftragsverteilung, Streckennavigation (Auswahl von Routen, Verhalten an Kreuzungen) sowie die Energieaufnahme. Das führt zur Reduzierung von Störungen, senkt Wartungsaufwände und eliminiert Prozesslücken. Als Folge verringern sich die Kosten und die Energie-Effizienz wird signifikant erhöht. SEW-Eurodrive integriert diese Schnittstelle nun in seine Maxolution-Fahrzeugflotte. Entwickelt wurde die Kommunikationsschnittstelle durch den Fachverband Fördertechnik und Intralogistik des VDMA gemeinsam mit dem VDA.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge