SPS-MAGAZIN 7 2013

AS-Interface und Ethernet

AS-Interface ist für die Verdrahtung im Feld optimiert wie kein zweites System. Durch die einfache Anwendung können bei der Installation mit AS-Interface 60% des Arbeitsaufwandes eingespart werden. Bei komplexen Geräten mit vielen Parametern und großem Datenaufkommen ist AS-Interface jedoch nicht immer geeignet. Für diese Aufgaben werden zunehmend Ethernet-basierte Systeme eingesetzt. Wir zeigen warum Anwender mit dieser Kombination das Beste aus zwei Welten erhalten.

mehr lesen

Technik und Teams erforderlich

Im Rahmen der Hannover Messe hatten wir die Möglichkeit, ein Interview mit Jörg Lützenkirchen zu führen, Sales Engineer bei der Firma Norman Data Defense Systems GmbH. Das Unternehmen ist seit 28 Jahren Anbieter für Antiviren-Lösungen, vornehmlich im Office-Bereich. Seit ungefähr zwei Jahren bietet Norman auch Lösungen im Produktionsbereich an. Wir haben uns über die aktuelle Situation in Sachen Security in der Produktion und über eine von Norman vorgestellte Scanning-Station unterhalten.

mehr lesen

Auslaufmodell \’Sicherheitspatches für Steuerungssysteme\‘?

Seitdem im Jahr 2010 Stuxnet entdeckt wurde, ist die Anzahl der von Behörden veröffentlichten Sicherheitswarnungen zu Produkten aus den Bereichen Supervisory Control and Data Acquisition (Scada) und Industrial Control Systems (ICS) exponentiell gewachsen. Denn bei der Entwicklung dieser Systeme stand das Thema Sicherheit nie zur Debatte. Deshalb weisen viele von ihnen sicherheitsrelevante Schwachstellen auf.

mehr lesen

Leidensdruck beim Engineering

In Ausgabe 6/2013 des SPS-MAGAZINs haben wir den ersten Teil der Statements von Diskussionsteilnehmern zur Engineering-Diskussionsrunde auf der Hannover Messe veröffentlicht. An dieser Stelle stehen die restlichen Statements, sodass das Ergebnis der Diskussionsrunde damit umfassend abgebildet ist.

mehr lesen

Erfolgreiche Softwaretests

Die Firma ABB hat zwei Testprojekte bei Hitex Development Tools in Auftrag gegeben, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Bei den Projekten ging es um den Modultest der Software von sicherheitsgerichteten Programmable Logic Controllern (PLCs).

mehr lesen

ZVEI: Konjunkturbelebung in der Elektroindustrie

Im Berliner Tempodrom fand am 5. und 6. Juni der ZVEI-Jahreskongress unter dem Motto \“Forschen, Fördern, Leben – Kompetenz sichert Zukunft\“ statt. Hochrangigen Vertreter aus der Politik und Wirtschaft, wie Wirtschaftsminister Rösler und Bundesumweltminister Altmaier, waren der Einladung des ZVEIs gefolgt und diskutierten über die Chancen und Herausforderungen der Energiewende. Daneben war ein weiterer großer Themenkomplex der Veranstaltung die Entwicklung zur \’Industrie 4.0\‘.

mehr lesen

AutomationML – Kommunikation

Automatisierung erfordert die Kommunikation zwischen Geräten. Die Planung solcher Kommunikationssysteme erfolgt meist in mehreren Phasen, in denen Planungsergebnisse aus früher gelegenen Phasen importiert und neue Daten für den Kommunikationssystementwurf erzeugt werden. Die nahtlose Weitergabe derartiger Planungsstände von Werkzeug zu Werkzeug ist jedoch bis heute problematisch, da kein passendes Datenaustauschformat für eine konsistente und verlustfreie Informationsweitergabe zwischen Entwurfswerkzeugen existiert. Dieser Beitrag schlägt eine im Rahmen des AutomationML e.V. erarbeitete Methodik vor, mit der Kommunikationssysteme mit AutomationML modelliert und ausgetauscht werden können.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Bild: Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Bihler hat den 
Bogen raus

Bihler hat den Bogen raus

Der Hersteller von Stanzbiegemaschinen Bihler hat mit dem BM-HP 3000 ein neues Servo-Produktionssystem für die Massenherstellung von Spulensegmenten entwickelt. Die getaktete Anlage bietet durch schnellere Bearbeitungsprozesse und leistungsfähige Automatisierungstechnik deutlich kürzere Taktzeiten als bisher eingesetzte konventionelle Maschinenlösungen. Sie produziert die Kupferbiegeteile durch automatische Variantenwechsel bei kurzen Taktzeiten besonders effizient. Bei der Automatisierungs- und Antriebstechnik setzt Bihler fast ausschließlich auf Lösungen von B&R.

mehr lesen
Bild: ©Stefan Kewitz/Gefertec GmbH
Bild: ©Stefan Kewitz/Gefertec GmbH
Geometrien einhalten

Geometrien einhalten

Wire Arc Additive Manufacturing (WAAM) ist ein additives Fertigungsverfahren, das in den letzten Jahren beim 3D-Druck von Metallen an Bedeutung gewonnen hat. Hohe Aufbauraten, Draht als kostengünstiges Ausgangsmaterial und ein gut kontrollierbarer Prozess sind die wesentlichen Vorteile. Um den 3D-Druck zu optimieren, erfasst Gefertec die
Temperaturen im Werkstück mit Infrarotmesstechnik von Optris.

mehr lesen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Stuttgarter 
Innovationstage 2024

Stuttgarter Innovationstage 2024

Die Stuttgarter Innovationstage finden in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren Referenten aus Industrie und Forschung vom 17. bis 18. September aktuelle Forschungsergebnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit.

mehr lesen
Bild: Temposonics GmbH & Co. KG
Bild: Temposonics GmbH & Co. KG
Redundante Erfassung der Zylinderposition ohne großen Platzbedarf

Redundante Erfassung der Zylinderposition ohne großen Platzbedarf

Aus Gründen der Sicherheit oder einer erhöhten Verfügbarkeit werden Steuerungskomponenten heutzutage in vielen Fällen redundant ausgeführt. Deshalb müssen auch die Sensoren zur Erfassung einer Messgröße redundant ausgeführt und installiert werden. Temposonics ist es gelungen drei einzelne magnetostriktive Positionssensoren in einen Hydraulikzylinder zu integrieren und so die Bewegung der Kolbenstange redundant zu erfassen.

mehr lesen
Bild: K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Bild: K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Energieverbrauch in der Produktion reduzieren

Energieverbrauch in der Produktion reduzieren

Mit IIoT-basierten Plattformen werden ganz unterschiedliche Informationen in der Produktion transparent,
entsprechend können die Prozesse verbessern werden. Das Tec.nicum – die Dienstleistungssparte von Schmersal – zeigt, wie das auf der Ebene des Energiemanagements funktioniert. Zu den ersten Anwendern der Energy Management Solution EMS 4.0 als IIoT-Applikation gehört die indische Produktionsstätte eines
internationalen Herstellers von Haushaltsgeräten.

mehr lesen
Bild: Bucher Automation AG
Bild: Bucher Automation AG
Schnellere SPS-Entwicklung mit virtuellen Steuerungen

Schnellere SPS-Entwicklung mit virtuellen Steuerungen

Der Einsatz virtueller Steuerungen zur Applikationsentwicklung im Maschinen- und Anlagenbau bietet merkliche Vorteile. So ist eine Entwicklungsumgebung, die Steuerung, Kommunikation, I/Os und Motion-Control-Achsen in Software abbildet, nicht mehr abhängig von der Verfügbarkeit der Hardware. Stattdessen kann die virtuelle Steuerung einfach auf einem PC am Schreibtisch programmiert, getestet und sogar in Betrieb genommen werden.

mehr lesen