Neue Funktionen im TIA Portal V14

Durchgängiges Engineering für eine kurze Time-to-Market

Maschinenbauer und Systemintegratoren müssen ihren Engineering-Aufwand reduzieren, um Kosten zu sparen und Inbetriebnahmezeiten zu reduzieren. Deshalb sollen Bedienoberflächen möglichst selbsterklärend sein, Daten projektweit zusammenpassen und Schnittstellen ohne Aufwand funktionieren. Eine entsprechende Lösung liegt in einheitlicher Software für alle Entwicklungsaufgaben.

Weiterentwicklung im Digital Enterprise

Mit dem Engineering Framework TIA Portal von Siemens steht Maschinenbauern und Systemintegratoren ein durchgängiges Softwaretool zur Umsetzung von digitalen Abläufen zur Verfügung. Anlagenbetreiber profitieren von einem transparenten Betrieb. Die Version V14 wartet mit einer Reihe von Funktionen und Schnittstellen auf die, den Trend zum digitalen Unternehmen weiter vorantreiben und gleichzeitig den Engineering-Aufwand senken. In den weiteren Beiträgen dieser Artikelserie werden ausgewählte Funktionen vertieft. So lesen Sie in der nächsten Ausgabe des SPS-MAGAZINs, wie die Maschinen- und Anlagendiagnose mit Simatic ProDiag funktioniert und welcher Nutzen dem Anwender dadurch entsteht.

Erweiterte Funktionen der neuen Version V14 –

SPS-MAGAZIN 5/2016

Integrated Engineering – SPS-MAGAZIN 6/2016

Maschinen- und Anlagendiagnose – SPS-MAGAZIN 7/2016

Transparent Operation – SPS-MAGAZIN 9/2016

Energiemanagement – SPS-MAGAZIN 10/2016

Digital Workflow – SPS-MAGAZIN 11/2016

PLCSim Advanced – SPS-MAGAZIN 12/2016

Seiten: 1 2 3 4Auf einer Seite lesen

Siemens AG
http://www.siemens.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen