Kompakte m.2-Erweiterungskarten
Bild: Spectra GmbH & Co. KG

Spectra stellt zwei m.2-Erweiterungskarten vor. Mit dem Modell M2-2213 können drei zusätzliche Firewire-Schnittstellen geschaffen werden, eine nach IEEE1394a-Standard und zwei nach IEE1394b-Standard. Die Schnittstellen ermöglichen Übertragungsraten von 100 bis 800Mbits/s. Das Modell M2-225 ermöglicht die Erweiterung um eine zusätzliche GBit-Ethernet-Schnittstelle. Sie ist mit dem Intel Ethernet Controller I225 ausgestattet, mit dem Übertragungsraten bis 2,5GBit erreicht werden. Die m.2-Erweiterungskarten werden platzsparend parallel zum Board in den entsprechenden m.2-Steckplatz eingesteckt und fixiert. Die Karten haben die Abmessungen von nur 22x30x7mm. Das mitgelieferte Zubehör erleichtert das Herausführen der Schnittstellen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
Wi-Fi 6 bringt Effizienzschub für industrielle Anwendungen

Wi-Fi 6 bringt Effizienzschub für industrielle Anwendungen

Die Frage ist nicht ob, sondern wie IEEE 802.11ax (alias Wi-Fi 6) und 5G die drahtlose mobile Kommunikation im Industrieumfeld vorantreiben. Siemens unterstützt beide Technologien, um für unterschiedlichste Anforderungen optimale Lösungen zu bieten. Speziell Wi-Fi 6 setzt als erster WLAN-Standard nicht mehr vorrangig auf mehr Bandbreite, sondern auf effizientere Nutzung der Frequenzen durch jeden einzelnen Client bei einer wachsenden Teilnehmermenge. Der Standard bietet dafür Funktionen, die es in industrietaugliche Komponenten umzusetzen gilt.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige