Einfache und wirtschaftliche Logiksteuerung für kleine Anwendungen

Überdimensionierung war gestern

Welches Automatisierungsprodukt bietet sich zur Umsetzung der jeweils gestellten Aufgabe an? Die Beantwortung dieser Frage beschäftigt vermutlich viele Planer, Elektriker und Entwickler. Der Markt und das Angebot sind groß. Vorsichtshalber wird dann gerne zu mächtigen Systemen gegriffen, obwohl kleinere Lösungen für die Anwendung oft ausreichen.

Gerade bei der Inbetriebnahme müssen oftmals noch Zeiteinstellungen oder Sollwertvorgaben justiert werden. Zu diesem Zweck kann der Anwender über die PLC-logic-App und einen Tablet-PC mit dem Logikmodul kommunizieren. In Verbindung mit dem Bluetooth-Adapter, der auf das Logikmodul gesteckt wird, fungiert das Smart Device dann als mobiles Bedien- und Beobachtungs-Tool. Neben der Anzeige von Status und Werten der digitalen und analogen Ein-/Ausgänge lässt sich mit der App bidirektional auf Programmvariablen wie Merker, numerische Werte und Zeitwerte zugreifen. Zum Beispiel erlaubt die App die einfache Änderung von Sollwerten oder Ein-/Ausschaltverzögerungen, ohne das eigentliche Logikprogramm öffnen zu müssen. Die Auswahl der Prozessdaten und die Erstellung der Visualisierungsansicht erfolgen über den Editor des in die Logikmodule integrierten Webservers. Der Zugang zu den einzelnen Seiten der App wird über einen PIN-Schutz verhindert.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Roboter über die SPS programmieren

Die neue SRCI-Schnittstelle soll SPSen und Roboter-Controller verbinden, um Anwendern eine einfachere Programmierung von Robotikfunktionen im gewohnten SPS-Umfeld zu ermöglichen. Wie hoch wird ihr Potenzial eingeschätzt? Und hat SRCI das Zeug, sich wirklich im Markt zu etablieren? Eine Trendumfrage in der Schwesterzeitschrift ROBOTIK UND PRODUKTION hat Roboterhersteller und Automatisierer um ihre Einschätzung gebeten.

mehr lesen