Schnelle und sichere Integration von Ex-i-Trennstufen

Bild: R. Stahl Schaltgeräte GmbH

R. Stahl bietet mit dem Pac-Träger 9295 eine neue platzsparende Integrationslösung für seine 12mm-Ex-i-Trennstufen ISpac. Damit soll die Installation und Verdrahtung von Trennstufen an I/O-Karten in Automatisierungssystemen aller Hersteller vereinfacht werden. Vorkonfektionierte Verbindungskabel senken dabei das Risiko für Fehlverdrahtungen. Gleichzeitig reduziert sich die Installationszeit durch die werkzeuglose Montage der Trennstufen um bis zu 40 Prozent. Die Integrationslösung eignet sich vor allem für Projekte mit hohen Kanalzahlen. Die Träger stehen als 8- und 16-Slot-Ausführungen zur Verfügung und erlauben damit den Anschluss von bis zu 32 Signalen. Die Variante mit acht Slots ist 110mm breit.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen