Produktion und Automation für Perfektion

Seit mehr als drei Jahrzehnten nimmt das Themenspektrum beim SPS-MAGAZIN zu - und so gibt es mit wachsendem Maße informative Überschneidungen zu weiteren Fachmedien innerhalb des TeDo Verlags, regelmäßig dargestellt in unserem 'Brückenschlag'. Diesesmal geht es um die dima, die seit rund 75 Jahren über effizientere Produktionsabläufe in Unternehmen berichtet. Spanende Fertigungsverfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen, etwa bei der modernen Metallbearbeitung, stehen im Fokus sowie auch deren Automation und Vernetzung mit digitalen Systemen: die digitale maschinelle Fertigung.
Bild: TeDo Verlag GmbH

Wer sich im anspruchsvollen Themenfeld ‚Metallbearbeitung‘ aufhält, sieht sich mit einem enormen Wettbewerbsdruck konfrontiert. Zahlreiche Unternehmen ringen um die Vergabe von Aufträgen, wenn die Kunden beispielsweise aus dem Automotivebereich, der Luft- und Raumfahrt, dem Maschinenbau oder der Medizintechnik kommen. Wer hier als An- und Mitbieter die Nase vorn haben will, setzt auf permanente Weiterentwicklung mit modernen Werkzeugmaschinen, leistungsfähigen Werkzeugen und Spannmitteln sowie Automations- und Digitalisierungstechnologien. Automatisierung und Fertigung gehen also Hand in Hand, wenn Produktionsbetriebe ihre Herstellungsabläufe für mehr Produktivität effizienter gestalten wollen – womit sich die Brücke hin zu den Themen des SPS-MAGAZINs klar abzeichnet.

Die dima-Ausgabe 4-2023 stellt dieses Jahr ein absolutes Highlight dar. Sie bezieht sich in umfangreichem Maße auf die Weltleitmesse der Produktionstechnologie EMO: Rund 1.800 Aussteller sorgen für ein brillantes Feuerwerk an Neuheiten, um schneller und wirtschaftlicher von der Idee bis zum fertigen Bauteil zu gelangen. Im ‚Special EMO Hannover 2023‘ sind die besonders erwähnenswerten Maschinen, Automationslösungen und Ausstellerfirmen zusammengefasst.

Präsentiert werden Produkte, mit denen sich sowohl Werkzeuge als auch Bauteile einfach spannen lassen, clevere Zerspanungslösungen, effizienzsteigernde Automations- und Digitalisierungssysteme, ’smarte‘ Systeme und Angebote für eine nachhaltige Mobilität und vieles mehr.

Wenn es um die optimale zerspanungstechnische Lösung geht, gehört die dima zur ersten Wahl. Die Informationen sind über unterschiedliche Kanäle erreichbar: als Printobjekt, über die Online-Wissensplattform (www.dima-magazin.com – in der ‚Downloadarea‘ lassen sich z.B. gratis die Ausgaben herunterladen), per Newsletter, bei LinkedIn, X/Twitter oder stets hochaktuell über die TeDo Verlag APP: Industral News Arena. Unsere langjährige Erfahrung und das damit fordernd erworbene Renommee verpflichten uns, stets gesicherte Informationen in den Markt zu tragen. Lediglich das für ihn komfortabelste ‚Werkzeug‘ gilt es für den Nutzer auszuwählen. Im Gegenzug freut sich das dima Team auf den Austausch und den Input interessierter Produktionsverantwortlicher, PR- und Marketingleiter sowie Unternehmensinhaber: jederzeit, auf allen Kanälen, mit dem Anspruch zur Perfektion – für noch mehr Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Umfeld.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Roboter über die SPS programmieren

Die neue SRCI-Schnittstelle soll SPSen und Roboter-Controller verbinden, um Anwendern eine einfachere Programmierung von Robotikfunktionen im gewohnten SPS-Umfeld zu ermöglichen. Wie hoch wird ihr Potenzial eingeschätzt? Und hat SRCI das Zeug, sich wirklich im Markt zu etablieren? Eine Trendumfrage in der Schwesterzeitschrift ROBOTIK UND PRODUKTION hat Roboterhersteller und Automatisierer um ihre Einschätzung gebeten.

mehr lesen