Motek und Bondexpo mit knapp 35.000 Fachbesuchern

Bild: P.E. Schall GmbH & Co. KG

In der vergangenen Woche informierten sich bei den beiden Messen Motek und Bondexpo 34.725 Fachbesucher (2017: 38.421, 2016: 35.434) aus 81 Nationen (2017: 104 Nationen, 2016: 90) an vier Messetagen über das Angebot von insgesamt 974 Ausstellern (2017: 970, 2016: 1.049) aus 25 Ländern. Die neu konzipierte Präsentationsstruktur des Messeangebots in sechs Hallen auf 63.000m² hat sich in der Praxis bewährt: Fachbesucher konnten sich im Rahmen der Produktions- und Montageautomatisierung ab dem Materialeingang über sämtliche Prozessschritte inklusive Qualitätssicherung, Kennzeichnung, Verpackung, Kommissionierung und Intralogistik sukzessive ‚vorarbeiten‘. Oder sich auf direktem Weg in die von ihnen bevorzugten Angebotsbereiche begeben. „Die kurzen Wege, die konzentrierte Information und die spezifisch zusammengestellten Themenfelder sind bei Besuchern wie Ausstellern sehr gut angenommen worden“, sagte Projektleiter Rainer Bachert vom Messeveranstalter P.E. Schall. Die nächste Motek mit Bondexpo findet vom 7. bis 10. Oktober 2019 wieder in der Landesmesse Stuttgart statt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen