Industrie-PC: lüfterlos bis +70°C

Bild: EFCO Electronics GmbH

Efco hat das Wärmemanagement seiner Eagle-Eyes-Industrie-PCs weiter verbessert und bietet nun Rechner, welche lüfterlos bei Umgebungstemperaturen bis +70°C eingesetzt werden können. Die gesamte Verlustleistung der CPU sowie der Peripherie wird dabei ausschließlich per Konvektion über das entsprechend dimensionierte und geformte Aluminium-Gehäuse abgegeben. Lüfter entfallen vollständig und mit ihnen auch potenzielle Lärmbelästigung und Wartungsaufwand. Eine Schlüsselrolle dabei spielt das ausgeklügelte mechanische Design der Gerätehülle, bestehend aus einer hochwärmeleitfähigen Aluminium-Legierung. Leichtbautechnik in Verbindung mit speziell entwickelte Werkzeugen sorgen dafür, dass die IPCs dennoch leicht bleiben. Der Aufbau von leistungsfähigen Rechnern ohne drehende Teile wird erleichtert. Entsprechend stellt der Anbieter in seinen IPCs zahlreiche Schnittstellen bereit, um Massenspeicher innerhalb des Gehäuses unterbringen zu können. Unverändert beibehalten wurden die 16 digitalen I/Os.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: KEB Automation KG
Bild: KEB Automation KG
Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Datenverarbeitung am Rand des Netzwerks: Edge Computing findet direkt an oder nahe einer bestimmten Datenquelle statt, um eine schnelle Analyse und Reaktion zu ermöglichen. Diese dezentrale Ergänzung zum Cloud Computing ermöglicht schnelle Reaktionszeiten für industrielle Anwendungen in der Fertigung oder Robotik. Durch Edge Computing werden Entscheidungen in Echtzeit sowie eine bessere Steuerung von Maschinen und Prozessen möglich.

mehr lesen
Bild: Insevis GmbH
Bild: Insevis GmbH
Von der S7 in die Cloud

Von der S7 in die Cloud

Insevis ist für seine Ergänzungen zur Siemens-Welt bekannt. Die Produktfamilien umfassen eigene Hutschienensteuerungen mit S7-CPUs mit und ohne Onboard-I/Os, S7-Panels ohne Windows und Verbindungen von beiden als Kompaktsysteme sowie Anbindungen an die IT-Ebene per MQTT und OPC UA.

mehr lesen

Simatic Automation Workstation

Die neue Siemens Simatic Automation Workstation ermöglicht es Herstellern, eine hardwarebasierte speicherprogrammierbare Steuerung (SPS), ein herkömmliches HMI und ein Edge-Gerät durch eine einzige, softwarebasierte Workstation zu ersetzen.

mehr lesen