Auftragseingang im Maschinenbau März 2018

Bild: VDMA e.V.

Im März dieses Jahres sind die Auftragseingänge im Maschinenbau in Deutschland real um 4% im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Das berichtet der VDMA. Allerdings lag die Messlatte für den Vorjahresvergleich auch außergewöhnlich hoch – 2017 war der März der auftragsstärkste Monat. Die Inlandsbestellungen verbuchten im März dieses Jahres dennoch einen Zuwachs von 3%. Dagegen verfehlten die Bestellungen aus dem Ausland ihr Vorjahresniveau um 7%. Hier war der Basiseffekt am größten. Der Bestellrückgang in den EU-Partnerländern war geringer (-2%) als das Ergebnis der Nicht-EU-Länder (-8%). „Trotz des Rückgangs kann sich das Ergebnis im März 2018 durchaus sehen lassen“, so der VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann. Im 1. Quartal 2018 legten die Auftragseingänge um real 7% im Vergleich zu 2017 zu. Die Zuwächse der Inlandsbestellungen übertrafen dabei um 9% das Plus der Auslandsbestellungen von 6%. Kunden aus dem Euroraum bestellten zusätzliche 10%, aus den Nicht-EU-Ländern kamen insgesamt 4% mehr Bestellungen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Stuttgarter 
Innovationstage 2024

Stuttgarter Innovationstage 2024

Die Stuttgarter Innovationstage finden in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren Referenten aus Industrie und Forschung vom 17. bis 18. September aktuelle Forschungsergebnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit.

mehr lesen
Bild: Bucher Automation AG
Bild: Bucher Automation AG
Schnellere SPS-Entwicklung mit virtuellen Steuerungen

Schnellere SPS-Entwicklung mit virtuellen Steuerungen

Der Einsatz virtueller Steuerungen zur Applikationsentwicklung im Maschinen- und Anlagenbau bietet merkliche Vorteile. So ist eine Entwicklungsumgebung, die Steuerung, Kommunikation, I/Os und Motion-Control-Achsen in Software abbildet, nicht mehr abhängig von der Verfügbarkeit der Hardware. Stattdessen kann die virtuelle Steuerung einfach auf einem PC am Schreibtisch programmiert, getestet und sogar in Betrieb genommen werden.

mehr lesen
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen