Ethercat-Block-I/O mit acht IO-Link-Mastern
 Mit dem TBEC-LL-8IOL kann Turcks umfassendes 
IO-Link-Portfolio jetzt auch in Ethercat-basierten 
Applikationen eingesetzt werden.
Mit dem TBEC-LL-8IOL kann Turcks umfassendes IO-Link-Portfolio jetzt auch in Ethercat-basierten Applikationen eingesetzt werden.Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Mit dem Ethercat-IO-Link-Master TBEC-LL-8IOL in Schutzart IP67/69K ist Turcks gesamtes IO-Link-Portfolio jetzt auch für Ethercat-basierte Anwendungen nutzbar. Das Block-I/O-Modul im robusten TBEN-L-Gehäuse bietet acht IO-Link-Master-Ports, vier Class A und vier Class B Ports erlauben flexible Konfigurationen. Eine vollständige galvanische Isolierung zwischen den Versorgungsspannungen ermöglicht die sicherheitsgerichtete Abschaltung. Aktoren wie IO-Link-Ventilinseln, Robotergreifer oder Motoren können mit bis zu 4A versorgt werden. Die Spannungsversorgung erfolgt zukunftssicher über M12-L-codierte Stecker. Darüber hinaus sind die TBEC-LL-8IOL mit FLC-Logik (Field Logic Controller) ausgestattet. So können die Geräte einfache Steuerungsaufgaben übernehmen oder gezielt Daten vorverarbeiten und mit übergeordneten Steuerungen austauschen.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

„Alles, nur nicht proprietär“

Seit zwei Jahren ist das Automatisierungssystem ctrlX Automation auf dem Markt. Jetzt hat das Unternehmen die dritte Ausbaustufe angekündigt. Einher mit neuen Produkten und Features geht dabei auch ein Upgrade des Selbstverständnisses. Das SPS-MAGAZIN hat bei Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, nachgefragt, was das genau bedeutet.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige