Für Flüssigkeiten und Gase

Präziser Durchflussmesser

Der hoch präzise Coriolis Durchflussmesser Sys-SMF für Flüssigkeiten und Gase ist besonders einfach in der Handhabung.
Der hoch präzise Coriolis Durchflussmesser Sys-SMF für Flüssigkeiten und Gase ist besonders einfach in der Handhabung. Bild: Systec Controls Mess- und Regeltechnik GmbH

Systec Controls präsentiert den neuen Coriolis-Durchflussmesser für Flüssigkeiten und Gase. Der Sys-SMF soll präzise arbeiten, ein breites Einsatzspektrum haben und einfach zu bedienen sein. Er wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen hohe Genauigkeit, ein großer Messbereich und Prozesszuverlässigkeit gefordert sind. Das Gerät misst den Massedurchfluss mit der Klasse 0,2%, 0,1% bzw. 0,05%. Die Ermittlung der Dichte geschieht mit einer Unsicherheit von nur 0,1 bis 0,5g/l. Aufgrund einer Vielzahl analoger und digitaler Schnittstellen lässt es sich einfach in bestehende PLS einbinden. Mit den Fronttasten oder durch eine Infrarot-Fernbedienung ist das Messgerät einfach durch den geschlossenen Glasdeckel parametrierbar.

systec Controls Mess- und Regeltechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©industrieblick/stock.adobe.com/ Jumo GmbH & Co. KG
Bild: ©industrieblick/stock.adobe.com/ Jumo GmbH & Co. KG
So lassen sich Pumpen sicher überwachen

So lassen sich Pumpen sicher überwachen

Die Überwachung von Pumpen in industriellen Prozessen ist weit mehr als eine reine Schutzmaßnahme für das Pumpenaggregat. Neben der präventiven Wartung sowie der Erfassung von Betriebsdaten hat die Zündquellenüberwachung besonders in Ex-Umgebungen in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Eine präzise Risikoeinstufung ist entscheidend, um Explosionen zu verhindern.

mehr lesen
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen