Yaskawa: Manfred Stern geht in den Ruhestand
Bild: Yaskawa Europe GmbH

Yaskawa-Manager Manfred Stern geht in den Ruhestand. Stern kam 2008 mit einer klaren Vision zu Yaskawa: Das japanische Technologieunternehmen als erfolgreichen europäischen Player zu etablieren. Dass ihm dies gelang, belegen die Zahlen: Verdopplung des Umsatzes auf heute 600Mio.€, Steigerung der Mitarbeiterzahl um 700 auf über 1.900, Gründung von zehn Tochterunternehmen auf heute 23 sowie die Eröffnung der ersten Roboterfabrik außerhalb Asiens in Slowenien sind nur einige Erfolge, die Stern in den 13 Jahren bei Yaskawa zusammen mit seinem Team erreicht hat. Zusätzlich zu seiner Verantwortung für die europäische Yaskawa-Organisation wurde er 2015 in das bis dahin rein japanisch besetzte Board des Yaskawa-Electric-Konzerns mit Sitz in Kitakyushu, Japan, berufen. Die Nachfolge wurde in den vergangenen Jahren bereits schrittweise umgesetzt: Bruno Schnekenburger ist seit März 2019 CEO und Präsident von Yaskawa Europe, seit März 2020 Executive Officer der Yaskawa Electric Corporation Japan und seit September 2021 Chairman der Yaskawa Europe Holding.

Yaskawa Europe GmbH
http://www.yaskawa.de

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige