VDI-Studie zur Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

98% der Befragten einer VDI-Studie sehen die Wichtigkeit technischer Innovationen für den Erfolg Deutschlands. Doch um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands steht es kritisch. Grundlage der Studie ist eine repräsentative Befragung der deutschen Bevölkerung mit ergänzenden Interviews von Expertinnen und Experten aus den Bereichen Technik-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Fast die Hälfte der Befragten (46%) hält Deutschland für nicht oder für weniger wettbewerbsfähig. Nur 9% sind der Meinung, Deutschland sei aktuell bei der Entwicklung neuer Technologien sehr wettbewerbsfähig. Deutlich wird dies beim Blick auf z.B. die Automobilindustrie: 55% glauben (eher) nicht daran, dass auch in 10 oder 15 Jahren noch die besten Autos der Welt aus Deutschland kommen. Nur 12% beantworten die Frage mit ja, 33% mit eher ja.

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Seit 75 Jahren 
in Bewegung

Seit 75 Jahren in Bewegung

1949 wurde in Steinheim die Spezialmaschinenfabrik Dewitta gegründet. Der Schwerpunkt waren damals Doppelkettenstichmaschinen zur Herstellung von Damenhandschuhen. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen ein paar Mal umgezogen, hat sich ständig weiterentwickelt und immer wieder neu definiert. Heute ist der Anbieter in der mechatronischen Antriebstechnik für präzise Bewegungs- und Positionierlösungen bekannt. Zum 75. Geburtstag sprechen der Gesellschafter Dr. Manfred Wittenstein und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Hoffmann über das Erfolgsrezept.

mehr lesen

Erfolgreiches Teamwork

Dass man gemeinschaftlich mehr erreichen kann ist allseits bekannt. So könnte eine Person alleine gar nicht monatlich so viele interessante Informationen und Beiträge für das
SPS-MAGAZIN zusammen stellen. Auch Technologien können sich gut ergänzen und die Effizienz sowie die Wirtschaftlichkeit steigern.

mehr lesen