USV-Systeme überwachen und deren Effizienz erhöhen

Bild: ABB

Der ABB Ability SmartTracker ermöglicht die Fernüberwachung kritischer, unterbrechungsfreier Stromversorgungssysteme (USV) rund um die Uhr und bietet den Anwendern gleichzeitig datengestützte Erkenntnisse zur Verbesserung der Energieeffizienz und der Ausfallsicherheit der Stromversorgung. Der Tracker nutzt eine cloudbasierte Infrastruktur, um die Fernüberwachung mehrerer USV-Geräte und des elektrischen Systems zu ermöglichen. Wenn kritische Stromversorgungsereignisse auftreten, sendet der SmartTracker sofortige Warnungen an die Betreiber sowie an ein Team im technischen Supportzentrum von ABB. Die Experten sind rund um die Uhr erreichbar. Der Zustand der Anlage kann jederzeit überprüft werden, wobei die cloudbasierten Algorithmen USV-Daten nutzen, um nützliche Erkenntnisse zu liefern. Serviceteams können automatisch benachrichtigt werden, wenn Maßnahmen erforderlich sind. Automatisch erstellte und abrufbare Berichte helfen Anwendern zudem, die Effizienz ihrer Anlage zu erhöhen. Die firmeneigene ANC-Netzwerkkarte ist ein einfaches Plug&Play-Upgrade. Sobald sie angeschlossen ist, können Anwender den Tracker nutzen und ihr System jederzeit und von überall aus überwachen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hochschule Osnabrück
Bild: Hochschule Osnabrück
Mit Virtual Reality zur mehr Ergonomie an der Maschine

Mit Virtual Reality zur mehr Ergonomie an der Maschine

Die Integration von Ergonomie in den Entwicklungsprozess von Maschinen und Arbeitsplätzen spielt eine entscheidende Rolle für die Kosteneffizienz und die Benutzerfreundlichkeit. Virtual Reality (VR) bietet einen modernen Ansatz, um frühzeitige Ergonomieuntersuchungen zu beschleunigen und zu verbessern. Die Integration von VR ermöglicht eine realistische Simulation menschlicher Bewegungen und vermeidet kostspielige spätere Anpassungen. Die Anwendung erfordert jedoch geeignete Hardware und Software sowie geschultes Personal.

mehr lesen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Durchbruch in der Datenvisualisierung mit OPC UA und Virtual Reality

Durchbruch in der Datenvisualisierung mit OPC UA und Virtual Reality

In einer Zeit, in der Digitalisierung und Vernetzung in der Industrie immer wichtiger werden, ist es entscheidend, Maschinendaten effizient zu kommunizieren und zu visualisieren. Die Kombination von OPC UA und Virtual Reality (VR) bietet hier großes Potenzial und ermöglicht nicht nur eine verbesserte Überwachung und Steuerung von Maschinen, sondern eröffnet auch neue Lösungen für Schulungen, Wartung und die Verbesserung von Produktionsprozessen.

mehr lesen