Schwere Steckverbinder

Push-in-Kontakteinsätze für mehr Strom

Neue Push-in-Kontakteinsätze für Heavycon-Steckverbinder von Phoenix Contact übertragen zuverlässig Ströme bis 100A.
Neue Push-in-Kontakteinsätze für Heavycon-Steckverbinder von Phoenix Contact übertragen zuverlässig Ströme bis 100A.Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Push-in-Kontakteinsätze für schwere Heavycon-Steckverbinder von Phoenix Contact ermöglichen einen werkzeuglosen Leiteranschluss. Die neuen Kontakteinsätze für Hochstromanwendungen übertragen zuverlässig Ströme bis 100A. Um regenerative Energie zu übertragen oder Datencenter zu versorgen, wächst der Bedarf an Steckverbindern mit hohen Nennströmen ab 40A. Schwere Industriesteckverbinder verdrängen hierbei zunehmend klassische CEE-Steckvorrichtungen. Aufgrund des deutlich geringeren Übergangswiderstands lässt sich die Verlustleistung im Vergleich zum CEE-Stecker reduzieren. Zusätzlich ermöglicht Heavycon modular die Kombination verschiedener Übertragungsmedien in einem kompakten Gehäuse. Flexible Leiter mit Aderendhülse oder starre Leiter bis 16 mm² werden direkt und federleicht gesteckt. Die Klemmkammer der Push-in-Kontakteinsätze bietet eine besondere Packungsdichte, die laut Angaben des Anbieters bisher nur mit klassischem Crimp-Anschluss verwirklicht werden konnte.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Norelem GmbH & Co. KG
Bild: Norelem GmbH & Co. KG
Effiziente Zerspanung 
durch exakte Positionierung

Effiziente Zerspanung durch exakte Positionierung

In digitalen Fabriken lassen sich einzelne Produktionsschritte mit intelligenten Maschinen und Sensoren in Echtzeit überwachen und der Gesamtablauf kann effektiver organisiert werden. Die Steuerung der Produktion mit Hilfe von Smart Products sichert bzw. steigert die Qualität und verbessert die betrieblichen Abläufe. Die Vorteile der Vernetzung zeigen sich beispielsweise auch im Bereich der Zerspanung, wo die Smart Products von Norelem durch intelligente Spanntechnik für fehlerfreie Bearbeitungsvorgänge sorgen.

mehr lesen
Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Industriegehäuse U-Maker Box macht mehr aus dem Raspberry Pi

Industriegehäuse U-Maker Box macht mehr aus dem Raspberry Pi

Weidmüller erweitert sein Produktportfolio an Elektronikgehäusen um das Raspberry-Pi-Gehäuse U-Maker Box – das auch im Industrieschaltschrank einsetzbar ist. Das individuell gestaltbare Gehäusesystem für den Raspberry Pi 4 ist flexibel, einfach aufgebaut und hat ein nutzerorientiertes Design. Damit eignet es sich als Modular-, Klein- oder Profilgehäuse.

mehr lesen
Bild: ©standret/istockphoto.de
Bild: ©standret/istockphoto.de
Weniger Stecker, mehr Verbindung

Weniger Stecker, mehr Verbindung

Die Erfolgsgeschichte von AS-Interface basiert auf einem einzigen ungeschirmten, zweiadrigen Profilkabel für Standard- und Sicherheitsdaten sowie Energie, auf Durchdringungstechnik anstelle von Steckverbindern sowie Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. Die weltweit standardisierte Verdrahtungs- und Steuerungstechnik bietet aber nicht nur Einfachheit und Leistungsfähigkeit, sondern erfüllt auch Nachhaltigkeitsversprechen.

mehr lesen