Kompakte Stromversorgung mit Power-, Signal- und Datenkomponente

Bild: Harting Stiftung & Co. KG (Holding)

Für die Anbindung von Motoren, Aktoren und Sensoren im mittleren Leistungs-Bereich hat Harting den Han Q Hybrid entwickelt. Die miniaturisierte Schnittstelle ermöglicht eine sichere und störungsfreie Versorgung von Bauteilen mit Leistung, Daten und Signalen. Anwendungsbereiche sind neben Maschinenbau, Automatisierung und Robotik, auch die Verkehrs- und Energieinfrastruktur. Der Han Q Hybrid ist kompatibel mit allen Han-3A-Gehäusen. Die Kombination einschließlich Bügelverschluss benötigt weniger Platz als vergleichbare Rundsteckverbinder und bietet zugleich hohen mechanischen Schutz. Der Anwender hat die Auswahl zwischen Kunststoff- und Metallgehäusen, er kann z.B. auf Spezialgehäuse für den Außeneinsatz oder die EMV-geschützte Übertragung zurückgreifen. Kodierstift und Buchse können in den für die Datenmodule vorgesehenen Isolierkörper-Öffnungen vier verschiedene Kodier-Positionen einnehmen (A, B, C, D). Mit den Spannungs- und Leistungsgrenzen der Kontakte Han E und D ist der Q Hybrid für den Anschluss von Motoren, Aktoren und Sensoren geeignet. Die Signalkontakte stehen für Zusatzfunktionen wie z.B. Temperaturmessung oder Bremsenansteuerung bereit.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Störungsfreier Einsatz

Störungsfreier Einsatz

Der Blick in die Sterne ist so alt wie die Menschheit – heute geschieht das Beobachten des Universums und das Horchen in die Weiten des Weltalls mit Hightech-Teleskopen. Sie sind das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von Forschungsinstituten und auf diese Technik spezialisierten Unternehmen. Tsubaki Kabelschlepp leistet mit auf diesen Bereich zugeschnittenen Energieführungssystemen einen Beitrag, um die reibungslose Funktion der komplexen Anlagen sicherzustellen.

mehr lesen
Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Kleine Bauteile, große Wirkung: Steckverbinder im Wandel der Automatisierung

Kleine Bauteile, große Wirkung: Steckverbinder im Wandel der Automatisierung

Die Entwicklung der Steckverbinder in der Industrie ist eng mit dem Fortschritt der Automatisierungstechnik verbunden und wird somit von vielfältigen Trends getrieben. Das stellt die Hersteller von Steckverbindern vor eine Reihe von Herausforderungen. Welche das sind und welche Antworten sie dem Markt darauf geben, erläutern der Redaktion des SPS-MAGAZINs einige Anbieter aus der Branche und zeigen auf, wie der aktuelle Stand beim heiß diskutierten Thema Single Pair Ethernet ist.

mehr lesen