Panduit stärkt Engagement für mehr Nachhaltigkeit

Go Green

Panduit verstärkt unter dem Motto Go Green weltweit sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit ist für das Unternehmen nicht nur ein Trendthema, sondern seit vielen Jahren eine Kernstrategie und Grundhaltung. In seinem Streben verfolgt Panduit einen ganzheitlichen Ansatz, von betrieblicher Energieeffizienz über intelligentes Produktdesign bis hin zu nachhaltigen Fertigungsprozessen und dem umweltschonenden Einsatz der Produkte beim Kunden.
Bild: Panduit

Dem Unternehmen geht es zum einen darum, den eigenen ökologischen Fußabdruck stetig zu verbessern. Zum anderen entwickelt Panduit nachhaltige Technologien, die es den anwendenden Unternehmen ermöglichen, Energie zu sparen und die Auswirkungen auf Umwelt und Klima so klein wie möglich zu halten – beispielsweise durch Energieeinsparungen, sinnvolles Recycling oder Reduzierung von Abfällen. Die Verbesserung der eigenen Fertigung ist ein zentraler Baustein der Nachhaltigkeitsstrategie von Panduit. Hierzu zählt die konsequente Einhaltung der EU-Normen WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment Directive), RoHS (Restriction of Hazardous Substances Directive) und REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals Directive). Auch die Fertigung ohne belastende Materialien und die Vermeidung bzw. sachgemäße Entsorgung von Gefahrstoffen sind Teil dieser Strategie. Darüber hinaus hat Panduit in allen seinen Werken weltweit langfristige Programme zur effizienten Energienutzung, zur Senkung des Energieverbrauchs und zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks implementiert. Eine Vorbildfunktion nimmt dabei die Produktionsanlage in Costa Rica, Panduits größte weltweit, ein: Das Werk wurde von der unabhängigen Organisation Inteco bereits mehrfach als klimaneutral zertifiziert und wurde im Oktober 2019 im Rahmen der internationalen Klimakonferenz PreCOP25 als Pionier im Bereich CO2-Verringerung ausgezeichnet.

Bild: Panduit EEIG

Klimaneutrale Gebäude

Mit seinen intelligenten Produkten und Lösungen unterstützt Panduit seine Kunden dabei, ihren ökologischen Fußabdruck ebenso wie den eigenen zu reduzieren. Die flexiblen Rechenzentrumslösungen mit hoher Integrationsdichte optimieren die Raumnutzung und den Stromverbrauch. Das liegt u.a. am intelligenten Wärmemanagement unter Nutzung der CFD-Analyse-Methode (Advanced Computational Fluid Dynamics) zur Modellierung optimaler Luftstrom-Muster. Auf Basis der CFD-Daten entwickelt Panduit Rack-, Schaltschrank- und Kabelmanagementsysteme, die leicht zu installieren sind und die Energieeffizienz im Gesamtsystem messbar erhöhen – im Falle des flexiblen Net-Contain Universal Aisle Containment Systems beispielsweise um bis zu 40 Prozent. Panduit setzt zudem auf umweltbewusstes Bauen. So ist die Konzernzentrale in den USA entsprechend LEED (Leadership in Energy and Environmental Design), der Klassifizierung für ökologisches Bauen in den USA, Gold-zertifiziert. Das Gebäude ist damit ein Beispiel für das Engagement des Unternehmens für ein gesundes, energieeffizientes und nachhaltiges Geschäftsumfeld. Zu den zentralen Nachhaltigkeitszielen von Panduit gehört auch die konsequente Vermeidung von Verschwendung, bevor sie entsteht. Das Unternehmen überwacht den Wasserverbrauch seiner Produktion und konnte diesen bereits signifikant reduzieren.

Bild: Panduit EEIG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Störungsfreier Einsatz

Störungsfreier Einsatz

Der Blick in die Sterne ist so alt wie die Menschheit – heute geschieht das Beobachten des Universums und das Horchen in die Weiten des Weltalls mit Hightech-Teleskopen. Sie sind das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von Forschungsinstituten und auf diese Technik spezialisierten Unternehmen. Tsubaki Kabelschlepp leistet mit auf diesen Bereich zugeschnittenen Energieführungssystemen einen Beitrag, um die reibungslose Funktion der komplexen Anlagen sicherzustellen.

mehr lesen
Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Kleine Bauteile, große Wirkung: Steckverbinder im Wandel der Automatisierung

Kleine Bauteile, große Wirkung: Steckverbinder im Wandel der Automatisierung

Die Entwicklung der Steckverbinder in der Industrie ist eng mit dem Fortschritt der Automatisierungstechnik verbunden und wird somit von vielfältigen Trends getrieben. Das stellt die Hersteller von Steckverbindern vor eine Reihe von Herausforderungen. Welche das sind und welche Antworten sie dem Markt darauf geben, erläutern der Redaktion des SPS-MAGAZINs einige Anbieter aus der Branche und zeigen auf, wie der aktuelle Stand beim heiß diskutierten Thema Single Pair Ethernet ist.

mehr lesen