Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage im 2. Quartal

Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragte seine rund 450 Mitglieder zur wirtschaftlichen Entwicklung im zweiten Quartal. Die Branche erwirtschaftete nach eigenen Angaben ein Umsatzminus von drei Prozent. Damit blieb sie hinter den Erwartungen von plus minus null zurück. Verglichen mit dem zweiten Quartals des Vorjahres, stieg der Umsatz der Sensorbranche jedoch um plus fünf Prozent. Bei den Auftragseingängen verzeichneten die AMA Mitglieder einen Rückgang von fünf Prozent, verglichen mit dem Vorquartal.

Größere Unternehmen verzeichneten einen stärkeren Umsatzrückgang als kleinere AMA Mitglieder. Die Absatzmärkte in den Bereichen Sensorik und Messtechnik sowie Elektrotechnik entwickelten sich vergleichsweise gut. Die Absatzmärkte im Energiesektor und in der Bahntechnik gestalteten sich im zweiten Quartal als schwieriger.

„Unsere Mitglieder erklären sich den rückläufigen Umsatz im zweiten Quartal als Folge der Lieferengpässe während der Corona-Pandemie“, erklärte Thomas Simmons, Geschäftsführer des AMA Verband.

AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Easyfairs GmbH
Bild: Easyfairs GmbH
Zehn Jahre All About Automation

Zehn Jahre All About Automation

44 Mal Automation aus der Region: Auf diese Zahl wird es die lokale Messeserie All About Automation Ende des Jahres gebracht haben. Ihren Lauf nahm die Erfolgsstory mit der Premiere in Friedrichshafen vor zehn Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums hat das SPS-MAGAZIN mit Veranstalterin Tanja Waglöhner über die Entwicklung der Messe, über aktuelle Themen sowie das gewachsene Angebot gesprochen.

mehr lesen