Staufen: Deutsche Unternehmen nutzen kaum digitale Industrieplattformen

Nicht einmal die Hälfte der deutschen Unternehmen, die sich bereits konkret mit Industrie 4.0 beschäftigen, setzen auf industrielle Internetplattformen für den Vertrieb oder die Unterstützung der eigenen Wertschöpfungskette. Jedes vierte Unternehmen schließt sogar aus, sich damit in nächster Zeit zu befassen. Das zeigt der ‚Deutsche Industrie 4.0 Index 2017‘ der Unternehmensberatung Staufen, für die rund 400 Industrieunternehmen in Deutschland befragt wurden. Der Trend der digitalen Plattformen werde von zahlreichen Unternehmen unterschätzt. Einerseits bestätigen 44% die hohe Relevanz des Plattformthemas und weitere 38% erkennen zumindest das Potenzial. Wenn es um die Einschätzung von Entwicklungsgeschwindigkeiten geht, seien die Firmen andererseits noch deutlich im analogen Zeitalter verhaftet: Vier Fünftel bezweifeln, dass industrielle Internetplattformen bereits in den kommenden zwei Jahren spürbare Veränderungen in der eigenen Branche anstoßen könnten. Während auf der Einkaufsseite zahlreiche Firmen bereits digitale Plattformen nutzten, agiere gerade der Vertrieb oft noch zögerlich. Dort spiele vor allem die Befürchtung eine Rolle, Plattformanbieter könnten sich zwischen das eigene Unternehmen und die Kunden drängen.

| News
Ausgabe:
STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge