Kaspersky-Studie: Unternehmen rüsten im Bereich Cybersicherheit auf

Bild: essential media GmbH

Drei von vier Unternehmen in Europa planen mit erhöhten Investitionen im Bereich Cybersicherheit. Gründe für die bessere Ausstattung der Unternehmenssicherheit sind: komplexere Infrastrukturen, Expansion des Unternehmens sowie die allgemein in einer Organisation zu verbessernde Security Intelligence. Diese Erkenntnisse gehen aus einer Studie von Kaspersky Lab über die finanziellen Auswirkungen von IT-Sicherheit auf europäische Unternehmen hervor. Die Studie zeigt, dass 70,5% der befragten Unternehmen in Europa davon ausgehen, dass ihre Budgets für IT-Sicherheit in den kommenden drei Jahren steigen werden. Dabei rechnen die meisten Unternehmen mit einem Anstieg zwischen 10 und 29%. Als Gründe für geplante Budgetsteigerungen sehen die meisten europäischen Unternehmen (35,8%) die größere Komplexität der eigenen Infrastruktur, die Expansion des Unternehmens (31,6%), Regulierungen beziehungsweise Compliance-Anforderungen (29,1%) sowie die Verbesserung der eigenen Security-Expertise (26%). Laut der Studie belaufen sich die Folgekosten einer Cyberattacke für große Unternehmen auf durchschnittlich 861.000US$.

essential media GmbH
http://www.essentialmedia.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©Hainbuch
Bild: ©Hainbuch
EMO in Hannover

EMO in Hannover

Der VDW lädt vom 18. bis 23. September nach vier Jahren Pause wieder nach Hannover zur EMO ein. Die Messe steht in diesem Jahr unter dem Slogan Innovate Manufacturing. Erwartet werden über 1.750 Aussteller aus
42 Ländern, die ihre Produkte und Lösungen sowie neue Maschinen im Bereich der Produktionstechnik zeigen.

mehr lesen

KI in Deutschland

Fast jedes vierte deutsche Unternehmen (24 Prozent) sieht Deutschland in der Forschung zu Künstlicher Intelligenz weltweit in der Spitzengruppe. Das übersetzt sich bislang allerdings noch nicht in die Wirtschaft.

mehr lesen