Anzeige

Sustainable Engineering

Erfahren Sie, wie Sie in der Entwicklung Zeit, Energie und Rohstoffe mittels Simulationslösungen und Plattformen messbar einsparen.
Bild: ©gorodenkoff/istockphoto.com / Dassault Systemes Deutschland GmbH

Nachhaltigkeit in der Produktentwicklung – Nicht nur in der Herstellung, auch in der Entwicklung gibt es deutliche Einsparpotenziale. Bis das finale Konzept reif für die Produktion ist, sind Prototypen noch oft ein fester Bestandteil im Prozess. Genau an diesem Punkt lassen sich mittels Simulationslösungen nicht nur die Zyklen messbar verkürzen, sondern ebenfalls die Ressourcen für den Prototypenbau zu 100 % einsparen.

Doch auch Unternehmen, die bereits intern Produktvalidierungen mittels Simulationen etabliert haben oder diese über einen externen Simulationsdienstleister generieren, haben weiterhin ein großes Optimierungspotenzial. Hier liegt der entscheidende Faktor in der Kommunikation zwischen den Teams aus Konstruktion und Validierung. Denn je kürzer die Zeitabstände und je weniger Abstimmungsbedarf es gibt, desto kürzer sind die Zyklen. In Zeiten von Fachkräftemangel wird so die Arbeitskraft von Mitarbeitern effizient eingesetzt und kann beispielsweise auf mehr Projekte ausgeweitet werden. Der rein digitale Ansatz liefert zudem höchst präzise und qualitativ hochwertige Ergebnisse im Produktdesign. Damit lassen sich bereits in einer frühen Phase das Anforderungsmanagement und der Einkauf vorausschauend ausrichten. Der Einsatz und die Kosten von Rohstoffen können dadurch aktiv gesteuert werden.

Und so könnte der nachhaltige Ansatz in der Praxis aussehen: Die Konstrukteure und Simulationsexperten arbeiten zusammen auf der 3DEXPERIENCE® Plattform am digitalen Abbild des Produkts (digitaler Zwilling). Durch den zentralen Datenfluss aus der Modellierung (CATIA V5) hin zur Simulation (SIMULIA) können Produktvalidierungen in einem sehr frühen Stadium ohne Verzögerung durchgeführt und Änderungen basierend auf Erfahrungswerten automatisiert an die Designer zurückgespielt werden, ohne jegliche Verwendung von realen Prototypen. Durch die einfache Handhabung von Simulationen werden diese auch Nicht-Simulationsexperten, also auch allen anderen Abteilungen eines Unternehmens, zugänglich.

Wenn Sie mehr zur effizienten Produktentwicklung mittels Simulationslösungen erfahren wollen, dann melden Sie sich für unser Webinar „Effiziente Produktentwicklung – Wie der Mittelstand die Elektrifizierung meistert“ an. Wir zeigen Ihnen am Beispiel eines e-Antriebsstrangs, wie Ihnen die Neuausrichtung Ihrer Produktentwicklung mit digitalen Methoden auf Anhieb gelingt.

Weitere Informationen
Dassault Systemes Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Effektives Produktionscontrolling

Die Industry Intelligence-Lösung smart2i von Hymmen ermöglicht Produktionsunternehmen ein einfaches und effektives Produktionscontrolling mit Unterstützung intelligenter Analysen für datenbasierte Entscheidungen.

mehr lesen
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com, Cideon Software & Services GmbH & Co. KG
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com, Cideon Software & Services GmbH & Co. KG
Variantenfertiger aufgemerkt: Konfigurationsprozesses wird durchgängig

Variantenfertiger aufgemerkt: Konfigurationsprozesses wird durchgängig

Steigender Kostendruck, wachsende Kundenerwartungen und Fachkräftemangel kennzeichnen die Lage im Maschinen- und Anlagenbau. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, müssen Unternehmensstrategie und Prozesse auf die zunehmende Digitalisierung ausgerichtet werden. Cideon Conify unterstützt die Abwicklung von Angeboten und Aufträgen bei variantenreichen Produkten. Vertriebskonfiguration, automatisierte CAD-Daten, auftragsspezifisches Engineering und mechatronische Stücklisten gehen hier Hand in Hand.

mehr lesen
Bild: Aveva GmbH
Bild: Aveva GmbH
Aus Daten nützliche 
Informationen machen

Aus Daten nützliche Informationen machen

Weltweit entstehen immer mehr Industriedaten, doch erst nach ihrer Analyse werden daraus nutzbare Informationen. Für die Verbesserung der Prozesse und Abläufe müssen diese Informationen dann auch möglichst vielen Menschen im Unternehmen zur Verfügung stehen. Der italienische Hersteller Italpresse Gauss hat sich der Herausforderung angenommen und sowohl den digitalen Zwilling als auch AR/VR-Kapazitäten für seine weltweiten Anlagen implementiert.

mehr lesen