SPS-MAGAZIN 4 2015

Das neue Forum Industrie 4.0

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finden an allen Messe-tagen interessante Vorträge und Podiumsdiskussionen zu dem Zukunftsthema der Industrie statt. Es werden mehr als 3.500 Besucher erwartet.

mehr lesen

Verfügbar und trotzdem vor unautorisierten Zugriffen geschützt

In der Vergangenheit wurden in der Prozessindustrie häufig isolierte Systeme mit proprietären Steuerungsprotokollen verwendet. Durch den technischen Fortschritt hat sich die Integration solch heterogener Lösungen in ein Gesamtkonzept deutlich vereinfacht. Ein Grund dafür liegt in der Nutzung von Ethernet als Übertragungsmedium.

mehr lesen

Safety-Engineering beschleunigen

Über die einheitliche Engineering-Umgebung TIA Portal lassen sich zum einen sowohl Standard- als auch Sicherheitsprogramme mit Hilfe eines Bibliothekskonzepts projektieren und in Betrieb nehmen. Zum anderen unterstützen Hardware-Baugruppen mit bereits integrierten Sicherheitsfunktionen die einfache Projektierung. Darüber hinaus geht dieser Teil unserer Serie zum TIA Portal auf neue und erweiterte Funktionen für ein beschleunigtes Safety-Engineering ein.

mehr lesen

Reduktion der Komplexität

Schon länger wachsen die Bereiche Automatisierung und industrielle Bildverarbeitung (IBV) zusammen. Aber wie findet heutzutage der Datenaustausch zwischen SPS und IBV statt (und wie in Zukunft)? Wo sind derzeit noch die Probleme beim Zusammenspiel und welche Standards sind zukünftig für einen besseren Ablauf notwendig? Um diese Fragen zu klären, fand auf der SPS IPC Drives 2014 eine Expertenrunde auf dem VDMA-Forum statt.

mehr lesen

Vielseitig im Einsatz

Für Maschinenbauer ist eines der wichtigen Themen der neuen EN ISO14119, das Umgehen von Sicherheitsschaltern zu verhindern. Selbstverständlich kann diese Aufgabe mit den bekannten und bewährten elektromechanischen Sicherheitsschaltern gut gelöst werden. Eine weitere Möglichkeit der normgerechten Umsetzung bieten transpondercodierte Sicherheitsschalter (unikatcodiert) mit und ohne Zuhaltung.

mehr lesen

WLAN-Diagnose vor Ort

Basierend auf Consumer-Mobilgeräten wie Tablets und Smartphones, einer App sowie raffinierter Firmware-Erweiterungen in den Sensoren ermöglicht SmartBridge einen drahtlosen Zugriff auf Geräte und Sensoren direkt vor Ort. Die Benutzerschnittstelle sorgt nicht nur für maximale Flexibilität, sondern erlaubt kompakte Baugrößen und spart teure Bedienelemente.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Die Prozessindustrie hat große Erwartungen an Ethernet-APL. Nicht zuletzt die Datenrate von 10MBit/s ist eine signifikante Verbesserung gegenüber dem HART-Protokoll, Profibus PA oder dem Foundation Fieldbus H1. In verschiedenen Feldversuchen und Studien konnte Ethernet-APL inzwischen belegen, dass es den hohen Ansprüchen gerecht wird.

mehr lesen
Bild: ©PopTika/shutterstock.com
Bild: ©PopTika/shutterstock.com
Produktiv und sicher

Produktiv und sicher

Kontron hat ein kommerzielles 5G-Campusnetz am Produktions- und Lagerstandort in Augsburg in Betrieb genommen. Das sogenannte 5G Standalone Core Network ist eine schlüsselfertige Netzwerklösung, die eine sichere und effiziente Implementierung von 5G-Konnektivität ermöglicht. Das vorintegrierte Produkt ist maßgeschneidert für industrielle Anwendungen, soll eine zügige Inbetriebnahme gewährleisten sowie intelligente Abläufe in vielfältigen Umgebungen mit Fokus auf den Schutz sensibler Daten ermöglichen.

mehr lesen

Neuheiten auf den B&R Innovation Days 2024

Im Rahmen der diesjährigen Innovation Days präsentierte sich B&R in seiner strategischen Aufstellung als Ausrüster des Serienmaschinenbaus. Neben einem breiten Vortragsspektrum zu aktuellen Trends und Technologien, gab es – wie der Name der Veranstaltung verrät – einen spannenden Überblick zu den kommenden Neuheiten. Und das sind tatsächlich so einige.

mehr lesen
Bild: KEB Automation KG
Bild: KEB Automation KG
Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Datenverarbeitung am Rand des Netzwerks: Edge Computing findet direkt an oder nahe einer bestimmten Datenquelle statt, um eine schnelle Analyse und Reaktion zu ermöglichen. Diese dezentrale Ergänzung zum Cloud Computing ermöglicht schnelle Reaktionszeiten für industrielle Anwendungen in der Fertigung oder Robotik. Durch Edge Computing werden Entscheidungen in Echtzeit sowie eine bessere Steuerung von Maschinen und Prozessen möglich.

mehr lesen