SEW-Engineeringsoftware in neuer Version
Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co. KG

Mit dem Release 2.20 der Engineeringsoftware Movisuite von SEW-Eurodrive sind jetzt auch die Antriebseinheit Movigear Performance und der Umrichter Movimot Flexible verfügbar. Die Software ist zudem für Anwender des neuen Schaltschrank-Frequenzumrichter Movitrac Advanced nutzbar. Dieses Gerät wurde als kompakter Allrounder konzipiert und lässt sich nun unkompliziert konfigurieren. Neben der Hardware sind viele neue Softwaremodule für die Steuerungstechnik, die sogenannten Movikit, hinzugekommen. Sie können in der SPS oder direkt auf dem Umrichter ausgeführt werden und bieten erweiterte Funktionen wie Bahn- und Kinematikberechnungen. Das Portfolio der Kinematikmodelle von Movikit Robotics wurde erweitert und umfasst jetzt auch komplexe und exotische Modelle. Die Module Movikit Power- and Energy-Solutions bieten die Möglichkeit, Energieflüsse im Antriebssystem umfassend zu überwachen. Die Integration des IEC-Editors sorgt bei Programmieraufgaben für schnelle Umsetzung und hohe Effizienz. Obgleich der Funktionsumfang erweitert wurde, geht die Installation laut Anbieter schneller vonstatten. Darüber hinaus sind jetzt die Sprachen ungarisch und italienisch wählbar.

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hengstler GmbH
Bild: Hengstler GmbH
Kompakte Drehgeber bis 10MHz

Kompakte Drehgeber bis 10MHz

Der Multiturn-Absolutwertgeber Acuro AD36 aus dem Hause Hengstler verfügt über eine durchgehende 8mm-Hohlwelle und liefert vollständig digitale Positionsdaten mit einer Auflösung bis 22Bit (Singleturn) und 12Bit (Multiturn) über eine bidirektionale BiSS-Schnittstelle mit einer variablen Taktrate bis 10MHz.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige