Stromversorgung in zweiter Generation: Epsitron Classic Power – Redesign

Mit dem Redesign der Familie Epsitron Classic Power liefert Wago vielseitige einphasige Netzgeräte in kompakter Bauform. Die zweite Generation der Netzgeräte ist aufgrund der reduzierten Baubreite deutlich platzsparender im Schaltschrank. Durch den Weitbereichseingang (85 bis 264VAC) sowie die Zulassungen gemäß UL und GL sind die neuen Stromversorgungen der Serie 787 in unterschiedlichen Versorgungsnetzen und Applikationen weltweit einsetzbar. Die insgesamt 14 Netzgeräte mit großem Umgebungstemperaturbereich von -25 bis +70°C können unter anderem zur Energieversorgung von industriellen elektrischen und elektronischen Verbrauchern in der Informations- und Automatisierungstechnik, im Anlagenbau, der Gebäudeautomation sowie der Verfahrens- und Steuerungstechnik eingesetzt werden. Aufgrund der Konformität zur DIN EN 60335-1 ist zudem die Versorgung von Geräten in haushaltsnaher Umgebung möglich. Mit der neu integrierten Funktion \’TopBoost\‘ liefern die Netzgeräte mit einer Nennleistung 120W im Falle eines sekundärseitigen Kurzschlusses einen kurzen Stromstoß. Auf diese Weise kann die sekundäre Absicherung preisgünstig mit herkömmlichen Leitungsschutzschaltern umgesetzt werden. Die neuen Netzgeräte (787-16xx) gibt es mit Ausgangsnennspannungen von 12, 24 und 48VDC sowie Leistungen von 25W bis 480W. LEDs sowie je nach Gerätetyp ein aktives \’DC O.K.\‘-Signal oder ein potentialfreier \’DC O.K.\‘-Kontakt signalisieren dem Anwender den Betriebszustand der Netzgeräte.

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
http://www.wago.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Werkzeuge – immer passend

Werkzeuge – immer passend

Eine digitalisierte Fertigung hat viele Gesichter… und Recker Technik aus Eschweiler setzt ihr auf jeden Fall einen Smiley auf. Dort bringt die Produktion mit digitalen Zwillingen mehr Effizienz in den Alltag sowie gleichzeitig mehr Überblick über das Toolmanagement und die Werkzeugkosten. Mit dabei: Zwei Tool-O-Maten, die intelligenten Werkzeugausgabesysteme von Ceratizit – dank denen immer das passende Werkzeug für den Job zur Hand ist.

mehr lesen
Bild: Hainbuch GmbH
Bild: Hainbuch GmbH
„Wie passende Spanntechnik die Automation voranbringt“

„Wie passende Spanntechnik die Automation voranbringt“

Zunehmend individuellere Kundenanforderungen, mehr Schwankungen im Auftragseingang und weniger Fachkräfte – diese Faktoren beeinflussen die Fertigungsplanung zunehmend. Gerade bei kleinen Herstellungschargen mit Losgrößen unter 100 macht in diesem Spannungsfeld die Automatisierung, etwa von Hainbuch, den Unterschied. Ein entscheidender Ansatzpunkt in der Umsetzung ist neben Maschine, Roboter und Bediener der Rüst- und Spannprozess.

mehr lesen
Bild: Schunk SE & Co. KG Spanntechnik
Bild: Schunk SE & Co. KG Spanntechnik
Futter für die Ewigkeit

Futter für die Ewigkeit

Siemens Energy setzt für die Präzisionsbearbeitung an einer Horizontaldrehmaschine Magnos Elektropermanent-Magnetspannfutter von Schunk ein. Dank der gleichmäßig dauerhaft wirkenden Magnetspannkraft erfolgt das Spannen der Werkstücke deformations- und vibrationsarm – für eine ausgezeichnete Bearbeitungs- und Oberflächenqualität. Mit der zugehörigen App lässt sich die Spannsituation simulieren und sicher parametrieren.

mehr lesen