Verschmelzung mit Tochterunternehmen

SpiraTec stellt Weichen für weiteres Wachstum

Die Vorstände der SpiraTec AG: Andreas Schadt (links) und Frank Heines.
Die Vorstände der SpiraTec AG: Andreas Schadt (links) und Frank Heines.Bild: ©Frank Bauer

Onoff, eine 100%-ige Tochterfirma von SpiraTec ist Mitte Mai auf den Mutterkonzern verschmolzen. Die Firma ist bereits seit 2022 Teil der SpiraTec-Gruppe. Grund für die Zusammenführung der Unternehmen war die Ergänzung des Portfolios und der jeweiligen Expertise im Bereich der Prozessindustrie. Durch den Zukauf wurden Teams und Kompetenzen in den Fachbereichen Industrial IT und Industrial Automation zusammengelegt und verstärkt. Zusätzlich konnten neue Leistungsbereiche und Services wie Digital Twin sowie Electrical Assembly and Construction ins Portfolio aufgenommen werden.

Im weiteren Verlauf werden auch die Gesellschaften Onoff Engineering und Onoff It-Solutions auf SpiraTec übergehen.

Aktuell beschäftigt SpiraTec mehr als 600 Mitarbeitende an über 40 Standorten in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und in den USA.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge