Gleichstromversorgungen für Prüfaufgaben

Die fünf kompakten (2U ¼ Rack) Gleichstromversorgungen der Serie E36100 sind die neusten Mitglieder der Laborstromversorgungen von Keysight, die in Deutschland von Meilhaus Electronic vertrieben werden. Die fünf Modelle stellen maximal 6V/5A, 20V/2A, 35V/1A, 60V/0,6A und 100V/0,4A mit einer Toleranz von 0,01% für die Spannung und 0,02% für den Strom am Ausgang zur Verfügung. Die Eingangsspannung ist mit einem Schalter am Boden der Geräte auf 100, 115 oder 230V mit ±10% Toleranz und mit 47 bis 63Hz einstellbar. Durch das übersichtliche Front-Panel ist der Messtechniker schnell mit der Bedienung der Stromversorgungen vertraut. Über einen Drehknopf und das kontrastreiche OLED-Display sowie die Drucktasten kann man den Ausgangswert mit der gewünschten Auflösung Stelle für Stelle einstellen.

Thematik: Allgemein
Meilhaus Electronic GmbH
http://www.meilhaus.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen