SPS-MAGAZIN 10 2015

\“Das Prozessdenken steht im Fokus\“

Viele Automatisierungsanbieter stehen an einem Scheideweg: Mit Hardware alleine sind Kunden kaum mehr zu gewinnen. Der Trend in Maschinenbau und Automatisierung geht hin zu immer mehr Software-Funktionalität und umfassenden Entwicklungsumgebungen. Das SPS-MAGAZIN hat Georg Scharf, Software-Spezialist bei Bachmann, um eine Bewertung der Situation gebeten.

mehr lesen

Integration in SPS-Programmiertools

Wie im vorherigen Teil beschrieben, ist die Prozessdatenbeschreibung, die ein SPS-Programmiertool über die Schnittstelle \’ProcessData\‘ eines DTMs ermitteln kann, feldbus-spezifisch. D.h. das Tool muss für jeden von der SPS unterstützen Feldbus die Struktur der Prozessdaten kennen. Das bedeutet einen erheblichen Software-Entwicklungsaufwand, wenn ein neuer Feldbus integriert werden soll. Um diesen Aufwand in SPS-Programmiertools zu vermeiden, wurde die Feldbus-Master-DTM-Schnittstelle \’Process Image\‘ eingeführt.

mehr lesen

Mehr Sicherheit im Tunnel- und Bergbau

Neben höchstmöglicher Sicherheit ist die Verfügbarkeit von unter Tage verwendeten Maschinen besonders wichtig. Ein hoher Integrationsgrad der Automatisierungstechnik bringt in diesem Zusammenhang entscheidende Vorteile. Am Beispiel einer neuen Teilschnittmaschine wird gezeigt, dass nicht nur der Betreiber, sondern auch der Maschinenbauer von hochintegrierter Automatisierungstechnik profitiert.

mehr lesen

Kommunikation der Zukunft

Kein Thema war jemals in der Automatisierungstechnik so omnipräsent wie Industrie 4.0 (I4.0). Eigentlich ist das kein Wunder, denn I4.0 hat viele Facetten. Gemeinsam ist ihnen die konsequente Nutzung von Netzwerktechnologien, wie wir sie aus dem Internet kennen. Deshalb spricht man auch vom ´Internet der Dinge´ (IoT=Internet of Things). Alle Komponenten einer Fabrik verfügen zukünftig über ein IoT-Interface und können so direkt miteinander kommunizieren. Klassische Architekturen wie z.B. die Automatisierungs-Pyramide entfallen dadurch und es entsteht ein Netzwerk (Bild 1), welches zunächst einmal keine erkennbare Struktur mehr hat.

mehr lesen

LabView 2015 deutlich schneller

Die Version LabView 2015 überzeugt durch Erhöhung der Ausführungsgeschwindigkeit (Compileroptimierung), neue Tastenkombinationen für schnelleren Zugriff auf Funktionen der Entwicklungsumgebung und erweiterte Funktionen zur Fehlersuche.

mehr lesen

Kompetenz im Engineering

Auch in diesem Jahr hatte das Unternehmen ITQ zum Kompetenztag in Sachen Engineering eingeladen. Auf der Agenda stand eine Vielzahl an Themen und Fragen rund um das Engineering der Zukunft und Industrie 4.0.

mehr lesen

Sicherheitssystem für industrielle Prozesse mit großem Gefahrenpotenzial

Schneider Electric präsentiert ein kompaktes System für Sicherheitsapplikationen und kritische Kontrollfunktionen in der Öl- und Gas-Branche, für Energieversorger und Raffinerien sowie für die chemische, pharmazeutische und Biotech-Industrie. Gerade in diesen Branchen haben sichere Produktionsprozesse und zuverlässige Anwendungen höchste Priorität. Tricon CX ist ein ISA-zertifiziertes Sicherheitssystem, das dank hoher Integrität und Verfügbarkeit den operativen Betrieb sichert. Gleichzeitig schützt das System sowohl vor betriebsinternen Gefahren und Risiken sowie externen Bedrohungen durch Cyber-Attacken.

mehr lesen

Ersatzteile über das Web

Mit einem hohen Automatisierungsgrad und modernster Sensorik hat die Ante-Holz GmbH ihre Produktionsanlagen auf Effizienz getrimmt. Praktisch 100% Rohstoffverwertung und ein Spitzenplatz unter den holzverarbeitenden Betrieben Europas sind das Ergebnis eines kontinuierlichen Optimierungsprozesses. In dessen Zuge wurde nun auch die Beschaffung der Sensoren neu organisiert, die in der Holzindustrie unter anspruchsvollen Bedingungen arbeiten. Einen großen Teil der Ersatzgeräte bezieht man mittlerweile online.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige