Siemens legt Fokus auf digitales Geschäft

Roland Busch, Technologie-Vorstand Siemens AG:
Roland Busch, Technologie-Vorstand Siemens AG: „Siemens will bei digitalen Geschäften jährlich zweistellig wachsen“. Roland Busch, Chief Technology Officer Siemens AG: „Siemens aims to achieve double-digit annual growth in digital businesses“.Bild: Siemens AG

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Siemens mit digitalen Services einen Umsatz von mehr als 1Mrd.E, mit Softwarelösungen rund 3,3Mrd.E. Das entspricht einer Steigerung von rund 12%. Diese Zahlen gab der Konzern im Rahmen seines 2. Innovationstages in München bekannt. Siemens will in diesem Bereich auch weiterhin jährlich zweistellig wachsen. „Die Digitalisierung wird alles verändern und kurzfristig vollkommen neue Geschäftsmodelle ermöglichen“, erklärt Digital-Factory-Chef Jan Mrosik die Ausrichtung. Einer der Wachstumstreiber soll dabei die Cloud-Plattform MindSphere sein, die jetzt unternehmensweit ausgerollt wird. „MindSphere ist über alle Branchen und Geschäfte hinweg ein zentrales Element unserer Innovationsstrategie“, betonte der neue CTO Roland Busch. Um die Datenanalyse über MindSphere zu vereinfachen, arbeitet Siemens jetzt auch mit IBM zusammen und will u.a. das Tool Watson integrieren. IBM plant zudem, Apps für die Siemens-Cloud zu entwickeln – etwa im Bereich vorausschauender Instandhaltung. „Trotz des Fokus auf Digitalisierung, werden wir die Elektrotechnik nicht vernachlässigen“, versichert Busch. Weitere Punkte der Veranstaltung waren die Auszeichnung hauseigener Erfinder sowie die Vorstellung der neuen Start-Up-Einheit von Siemens next47, mit der Siemens in den kommenden fünf Jahren 1Mrd.E investieren will.

Siemens AG
http://www.siemens.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen