Robuste Namur-Baugruppe

Bild: Siemens AG

Eine neue Baugruppe erlaubt die Erfassung von Namur-Signalen nach IEC60947-5-6. Sie ist zentral mit einer Simatic S7-1500 CPU und dezentral über Simatic ET 200MP an Profinet oder Profibus einsetzbar. Die Baugruppe verfügt über 16 Eingangskanäle, die potenzialgetrennt in zwei Gruppen aufgebaut sind. Um die Namur-Sensoren direkt auf der Baugruppe verdrahten zu können, speist sie die 8,2V auf zwei mal acht Pins aus. Das integrierte Schirmkonzept der Simatic S7-1500 erlaubt eine schnelle und werkzeuglose Montage der Baugruppe. Aufgrund der Schirmführung im Schaltschrank ist die Baugruppe robust, auch gegenüber Störsignalen im Schaltschrank selbst. Typische Anwendungsfälle finden sich z.B. in der Halbleiterindustrie, in der Logistik sowie bei Stellwerken der Bahn.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen