Lösungen für die Energieverteilung im Zeitalter von Industrie 4.0

Der Einzug von Industrie 4.0 macht sich in Form fortschreitender Digitalisierung auch im modernen Schaltanlagenbau bemerkbar. In Anknüpfung an den beliebten SPS Focus erscheint aus diesem Anlass jetzt die erste Ausgabe des SCHALTSCHRANKBAU IM FOCUS. Dieser stellt Lösungen der Firma Schneider Electric vor, die dabei helfen, die Transformation in das digitale Zeitalter der Energieverteilung erfolgreich zu bewerkstelligen. Im Mittelpunkt dieses Lösungsportfolios steht ein neuer, seit Oktober 2016 am Markt erhältlicher Leistungsschutzschalter, der neben den herkömmlichen Funktionen einer solchen Komponente eine umfangreiche Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit bietet, die diesem die Tauglichkeit für Industrie 4.0-Anwendungen verleihen. Ergänzt werden diese Features u.a. durch digitale Module, die der applikations- und branchenspezifischen Erweiterung der neuen Lösung dienen. Weiterhin informiert der Focus anhand von Fachbeiträgen, Produktbesprechungen und anschaulichen Grafiken über Planungs- und Software-Tools sowie Hardwarekomponenten und -systemen für die Energieverteilung. Zudem wird beschrieben, wie sich Neu- und Bestandsanlagen durch eine systematische Konzeption auf allen Funktionsebenen optimieren lassen und Effizienzsteigerungen über den gesamten Produktlebenszyklus möglich sind. So lassen sich diese beispielsweise mit Geräten für die Energiemesstechnik ausstatten, so dass Energieverbräuche für den Betreiber jederzeit transparent sind. In Interviews kommen Schaltanlagenplaner und -bauer zu Wort und schildern, was sie von modernen Lösungen zur Energieverteilung erwarten. Der SCHALTSCHRANKBAU IM FOCUS wirft einen Blick auf das so wichtige Thema der Normen, speziell auf die DIN EN61439. Ergänzt wird die Druckschrift durch Betrachtungen, welches Potenzial beim Thema ‚Internet der Dinge‘ auch für KMU schlummert und wie dieses noch besser ausgeschöpft werden kann sowie durch aktuelle Produkt- und Marktübersichten. Viel Spaß bei der Lektüre!

TeDo Verlag GmbH
http://www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: KEB Automation KG
Bild: KEB Automation KG
Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Edge Devices als Basis für das IIoT im Maschinenbau

Datenverarbeitung am Rand des Netzwerks: Edge Computing findet direkt an oder nahe einer bestimmten Datenquelle statt, um eine schnelle Analyse und Reaktion zu ermöglichen. Diese dezentrale Ergänzung zum Cloud Computing ermöglicht schnelle Reaktionszeiten für industrielle Anwendungen in der Fertigung oder Robotik. Durch Edge Computing werden Entscheidungen in Echtzeit sowie eine bessere Steuerung von Maschinen und Prozessen möglich.

mehr lesen
Bild: Insevis GmbH
Bild: Insevis GmbH
Von der S7 in die Cloud

Von der S7 in die Cloud

Insevis ist für seine Ergänzungen zur Siemens-Welt bekannt. Die Produktfamilien umfassen eigene Hutschienensteuerungen mit S7-CPUs mit und ohne Onboard-I/Os, S7-Panels ohne Windows und Verbindungen von beiden als Kompaktsysteme sowie Anbindungen an die IT-Ebene per MQTT und OPC UA.

mehr lesen

Simatic Automation Workstation

Die neue Siemens Simatic Automation Workstation ermöglicht es Herstellern, eine hardwarebasierte speicherprogrammierbare Steuerung (SPS), ein herkömmliches HMI und ein Edge-Gerät durch eine einzige, softwarebasierte Workstation zu ersetzen.

mehr lesen