Halbleiterschütz verbessert Temperaturregelung

Genaueste Temperaturregelung von Heizungs­anwendungen: Halbleiterschütz RGC1P von Carlo Gavazzi mit Spannungskompensation, Sanftanlauf und Phasenanschnitt
Genaueste Temperaturregelung von Heizungs­anwendungen: Halbleiterschütz RGC1P von Carlo Gavazzi mit Spannungskompensation, Sanftanlauf und Phasenanschnitt Bild: Carlo Gavazzi GmbH

Carlo Gavazzi hat das neue Halbleiterschütz RGC1P vorgestellt. Das RGC1P gehört zur Baureihe der digitalen Halbleiterrelais und -schütze, dem NRG-System. Die Baureihe ermöglicht über die NRGC-Steuereinheit, die zugleich als Gateway für die Ethernet/IP-, Modbus- oder Profinet-Kommunikationsschnittstelle fungiert, den Datenaustausch mit der SPS für Schaltprozesse sowie Überwachungs- und Diagnoseinformationen in Echtzeit für bis zu 32 verkettete Halbleiterschütze. Die neue Ausbaustufe kompensiert Netzspannungsschwankungen automatisch und hält dadurch die Leistung an der Heizung konstant. Zudem wurden in das neue Halbleiterschütz eine Phasenanschnitts-Steuerung und eine Sanftanlauf-Funktion zum schonenden Anfahren der kalten Heizungen integriert. Die neuen Funktionen sollen die Genauigkeit bei der Temperaturregelung von Heizungsanwendungen, wie sie unter anderem in der Heizklebetechnik und der Kunststoffverarbeitung eingesetzt werden, und infolgedessen die Qualität der Endprodukte verbessern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Die Mutter aller 
Plattformen

Die Mutter aller Plattformen

Mit dem Startup Transaction Network will Gerd Bart die Digitalisierung des Maschinenbaus vorantreiben und vor allem mittelständischen Unternehmen den Weg ins Online-Business ebnen. Im Podcast sprach Chefredakteur Wolfgang Kräußlich mit dem Firmengründer über neue Geschäftsmodelle.

mehr lesen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Mehrwert der Datenfusion

Mehrwert der Datenfusion

Die Nutzung von Informationen wurde nicht zuletzt unter dem Buzzword Industrie 4.0 in den letzten Jahren massiv ausgebaut – und doch arbeiten viele der entstandenen Lösungen weitestgehend isoliert. Das beginnt beim Erschließen von Datenquellen, setzt sich in den IT-Plattformen wie Schnittstellen fort und endet in proprietären Apps und Diensten. SDM-Methoden, wie auch die konsequente Nutzung längst verfügbarer Standards, versprechen signifikanten Mehrwert durch Zusammenführung und vereinheitlichte Verarbeitung von Informationen. Will man tragfähige Geschäftsmodelle etablieren, sind jedoch längst nicht nur technische Aspekte zu berücksichtigen.

mehr lesen
Bild: ©zapp2photo/stock.adobe.com
Bild: ©zapp2photo/stock.adobe.com
Schlauere Roboter 
können mehr

Schlauere Roboter können mehr

Anwendungen mit künstlicher Intelligenz (KI) sollen die Fähigkeiten von Industrierobotern verbessern, um schnell und treffsicher auf Sensor- und Bilddaten zu reagieren. Die Integration von KI-Funktionen direkt in der Robotersteuerung ermöglicht neben einer Beschleunigung der Objekterkennung auch Steigerungen bei Qualität, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit sowie erweiterte Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Menschen.

mehr lesen