Durchgängiges Lösungskonzept für Predictive Maintenance und Co.

Bild: Yaskawa Europe GmbH

Mit dem Lösungskonzept i³-Mechatronics will Yaskawa klassische Mechatronik, Informations- und Kommunikationstechnik sowie digitale Lösungen wie künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge verknüpfen. I³ steht dabei für integriert, intelligent und innovativ. Relevante Prozess- und Systemdaten laufen über Standardschnittstellen wie OPC UA und HTTP direkt in der zentralen Softwareplattform Yaskawa Cockpit zusammen. Dort können sie analysiert und übersichtlich visualisiert angezeigt werden. Gleichzeitig lässt sich der aktuelle Status jeder Maschine in Echtzeit abbilden und mit anderen Datenquellen in Beziehung setzen, z.B. für koordinierte Predictive Maintenance. Die Daten können ebenso problemlos und unter hohen Sicherheitsstandards an bereits vorhandene ERP-, MES-, Big-Data- oder KI-Umgebungen weitergegeben werden, um auf dieser Grundlage produktionsrelevante Entscheidungen zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen