Lösung für das Management von IoT-Geräten

Das Internet der Dinge im Griff behalten

Kontron bietet ein stetig wachsendes Portfolio an Technologien, Produkten und Services für das Industrial Internet of Things (IIoT) und die Digitale Transformation an. Als jüngste Erweiterung des Susietec Toolset sorgt die Edge-Device-Managementlösung K-Port für hohe Transparenz und einfache Wartbarkeit in industriellen Gesamtautomatisierungslösungen.
 Innerhalb des Susietec Toolsets von Kontron helfen Funktionen wie das neue Edge-Device-Management K-Port, die Verwaltung, Wartung und 
Aktualisierung von Geräten und Verbindungen 
im IIoT weiter zu digitalisieren.
Innerhalb des Susietec Toolsets von Kontron helfen Funktionen wie das neue Edge-Device-Management K-Port, die Verwaltung, Wartung und Aktualisierung von Geräten und Verbindungen im IIoT weiter zu digitalisieren.Bild: Kontron AIS GmbH

Viele assoziieren den Namen Kontron in erster Linie mit Single Board Computern und ähnlichen Standardprodukten für das Internet der Dinge (IoT) und Industrie 4.0. Tatsächlich gehören neben Rechnerhardware auch kundenspezifische Lösungen für Datenverarbeitung und Automatisierung zum Lösungsportfolio der weltweit agierenden Firmengruppe.

 Einen Schnellstart zur Vernetzung smarter Fabriken ermöglicht Kontron mit dem Susietec IoT-Bundle aus Hard- und Software. Das vorinstallierte FabEagle Connect hilft dabei, im Feld verbaute Maschinen und Anlagensteuerungen an Softwaresysteme rasch anzubinden.
Einen Schnellstart zur Vernetzung smarter Fabriken ermöglicht Kontron mit dem Susietec IoT-Bundle aus Hard- und Software. Das vorinstallierte FabEagle Connect hilft dabei, im Feld verbaute Maschinen und Anlagensteuerungen an Softwaresysteme rasch anzubinden.Bild: Kontron AIS GmbH

Umfangreiches Software- und Lösungsportfolio

Die Software kommt in erster Linie von der Konzernmutter in Linz. Zur Verstärkung der Markenidentität trägt diese – die ehemalige S&T AG – seit Jahresbeginn 2022 nun auch den Namen Kontron. Gleiches gilt für Kontron Technologies, die neben Software auch ein umfassendes Angebot an Service-Leistungen für hybride IoT-Cloud-Konzepte anbietet. Dazu gehören End-to-End-Service Level Agreements für bestimmte Märkte oder Projekte, Software-as-a-Service (SaaS) und Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebote, Cloud Hosting sowie Beratung zu Systemarchitekturen und Dimensionierung. Bereits seit 1990 auf industrielle Softwarelösungen spezialisiert ist Kontron AIS in Dresden.

Das Edge-Device-Management K-Port 
bietet umfassende Möglichkeiten zur 
Überwachung und Verwaltung sowie Fernwartung 
aller ARM- und X86-basierenden IoT-Hardwarekomponenten von Kontron bei Kontron AIS. 
Vanessa Kluge, Produktmanagerin für Digitalisierung
Das Edge-Device-Management K-Port bietet umfassende Möglichkeiten zur Überwachung und Verwaltung sowie Fernwartung aller ARM- und X86-basierenden IoT-Hardwarekomponenten von Kontron bei Kontron AIS. Vanessa Kluge, Produktmanagerin für DigitalisierungBild: Kontron AIS GmbH

Industrielles IoT-Software-Toolset

Anfang 2018 stellte Kontron für industrielle Anwendungen das flexibel konfigurierbare IoT-Software-Toolset Susietec vor. Dieses wird individuell auf den konkreten Anwendungsfall als Kombination aus Software, Hardware und langjähriger Expertise angeboten. Damit lassen sich standortunabhängige und -übergreifende Lösungen schaffen.

Durch Zusammenstellung verschiedener Softwareprodukte innerhalb des Toolsets sind diese flexibel skalierbar, bis hin zu Gesamtautomatisierungslösungen für ganze Unternehmen. Im Umfeld von Industrie-4.0-Anwendungen bietet es umfassende Lösungen für Maschinen- bzw. Anlagenbauer und Fabrikbetreiber.

Mit der Verknüpfung des Portfolios aus 
erprobter Hardware und Software für 
industrielle Anwendungen wird die Lösung 
von Digitalisierungsaufgaben für Maschinen- und 
Anlagenbauer sowie Fabrikbetreiber neu gedacht.
Frank Geißler, Leiter Vertrieb bei Kontron AIS
Mit der Verknüpfung des Portfolios aus erprobter Hardware und Software für industrielle Anwendungen wird die Lösung von Digitalisierungsaufgaben für Maschinen- und Anlagenbauer sowie Fabrikbetreiber neu gedacht. Frank Geißler, Leiter Vertrieb bei Kontron AISBild: Kontron AIS GmbH

Durch Kombination flexibel und skalierbar

Eine Kernkomponente ist FabEagle Connect. Diese konfigurierbare Low-Code-Schnittstellen-Integrationslösung für Industrie-4.0- und IoT-Anwendungen ermöglicht die herstellerunabhängige Einbindung der vorhandenen System- und Hardwarelandschaft in einer Industrieanlage durch reine Parametrierung. Sie löst so die bisherigen Grenzen zwischen Datenerzeugung, Datenverarbeitung und Datenbereitstellung auf und ermöglicht die Verschmelzung von IT und OT. Ebenfalls zu dieser Produktfamilie gehören das fabrikweite Monitoringsystem FabEagle Monitoring für Betriebsdatenerfassung und -management (BDE/BDM) und FabEagle LC als Leitsystemlösung für ganze Produktlinien. Als offenes Softwareframework realisiert der ToolCommander die Steuerung und Visualisierung von Anlagen in der Halbleiterindustrie. Zusätzlich steht mit K-SYS eine Codesys-kompatible Soft-SPS gemäß IEC61131-3 zur Verfügung. Das QIWI-Toolkit zur Schaffung web-basierter Visualisierungen per Konfiguration ergänzt das Portfolio in diesem Bereich.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

„Wer Simatic kann, kann jetzt auch Motion“

Auf der SPS-Messe im vergangenen November hat Siemens ein neues Motto ausgerufen: Einfach automatisieren! Zwar ist der Easy-to-Use-Ansatz in der Branche nicht wirklich neu, er spielt den Anwendern in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels aber immer stärker in die Karten. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Rainer Brehm, CEO Factory Automation, darüber unterhalten, wie der Einfach-Anspruch das eigene Selbstverständnis prägt und was er für den Anwender bedeutet.

mehr lesen